| 00.00 Uhr

Lokalsport
Schwarzes Wochenende für die Ice Aliens

Ratingen. Zuerst verliert der Eishockey-Regionalligist 3:4 in Diez-Limburg, dann folgt eine bittere Heimpleite. Milan Vanek wurde schwer verletzt. Von André Schahidi

Am Ende redete fast niemand mehr über Eishockey. Das Spiel der Ratinger Ice Aliens gegen die Dinslakener Kobras rückte in den Hintergrund. Es gab nur noch ein Thema: Milan Vanek. Der tschechische Stürmer des Eishockey-Regionalligisten verletzte sich bei einem Check in der Schlussphase so schwer, dass er in einen Tiefschlaf versetzt wurde und per Krankenwagen in die Klinik gebracht wurde. Man vermutete beim tschechischen Alt-Star eine schwere Schulterverletzung. Trainer Alexander Jacobs war sichtlich geschockt, sagte nach dem Spiel alle Termine ab und fuhr mit seinem Führungsspieler ins Krankenhaus.

So sprach am Ende keiner mehr über das insgesamt schwarze Wochenende für die Ice Aliens: Am Freitag verlor der ehemalige Tabellenführer der Regionalliga West 3:4 (1:1, 1:1, 1:2) bei Aufsteiger Diez-Limburg. Und dann Dinslaken. Bis kurz vor Schluss führten die Aliens noch 3:2, waren aber nach der schweren Vanek-Verletzung sichtlich geschockt: 42 Sekunden vor Schluss kassierten sie noch den Ausgleich - in eigener Überzahl. Und im Penaltyschießen gab es dann die Niederlage: 3:4 (1:0, 2:2, 0:1, 0:1).

Dabei hatte es für die Aliens und Vanek so gut angefangen. Der Paradesturm um den 39-Jährigen, Dennis Fischbuch und Stepan Kuchynka zauberte wieder. Vanek erzielte die ersten beiden Treffer jeweils nach schöner Kombination. Doch der ehemalige Außerirdische Kevin Wilson wollte die Aliens-Party versauen: Er erzielte nicht nur das 2:1, sondern auch den Ausgleichstreffer. Das 3:2 von Dennis Fischbuch ebnete den Ratingern eigentlich den Weg zum Sieg - bis zu Vaneks Verletzung.

Beim Spitzenspiel am Freitag in Diez-Limburg stand vor allem Torhüter Dennis Kohl im Mittelpunkt. Er hatte verdammt viel zu tun. Und das zu später Stunde - denn die partie begann nach einem Schaden an der Eismaschine deutlich später als 20:30 Uhr. Die Aliens wirkten müde, liefen ständig einem Rückstand hinterher.

Auch hier erzielte Vanek zwei Treffer. Stepan Kuchynka steuerte das dritte Tor bei - doch ansonsten blieben viele Aliens erschreckend blass. So waren es die Kontingentspieler der Gastgeber, So war es Kontingentspieler Martin Brabec, der auch schon am Sandbach gefährlich war, der zwei Tore für Diez-Limburg beisteuerte. Die beiden weiteren Treffer erzielten Matthew Fischer und Dennis Stroecks. weitere Höhepunkte? Eine Disziplinarstrafe für Simon Migas, der einen gegnerischen Stürmer aus dem Weg räumte, nachdem dieser Torhüter Kohl über den Haufen gefahren hatte.

Am Ende werden die beiden Niederlagen für die Aliens trotzdem nicht so schwer wiegen wie der Ausfall eines ihrer besten Spieler: Falls Vanek wirklich langfristig verletzt sein sollte, wäre die Parade-Sturmreihe der Außerirdischen gesprengt. Und die Hoffnungen, den Meistertitel in der Liga zu verteidigen, würden einen erheblichen Dämpfer erhalten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Schwarzes Wochenende für die Ice Aliens


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.