| 00.00 Uhr

Lokalsport
SG-Jugend: Gegner reist nur mit sechs Spielern an

Ratingen. Das lief überhaupt nicht nach Plan für die Handball-A-Jugend der SG Ratingen. Die Oberliga-Truppe von Trainer Ettiene Mensger, der bei Bedarf von Leszek Hoft unterstützt wird, wollte gegen das punktlose Schlusslicht MTV Dinslaken bei Heimvorteil im vierten Saisonspiel den vierten Sieg feiern. Aber dann kam die große Enttäuschung. Dinslaken erschien nur mit sechs Spielern und die zeigten wenig Wille, 60 Minuten in Unterzahl zu spielen. Die Punkte dürften also an die SG gehen, selbst wenn man sich da noch nicht so ganz sicher ist. "Wir hätten brennend gerne gespielt, schade, dass es so kam," meinte Sprecher Leo Losse, der zugleich das Tor der A-Jugend hütet. Der 18-Jährige wohnt in Unterbach und spielt schon fünf Jahre für die SG-Jugend.

Leszek Hoft machte der Spielausfall nichts aus. Er setzte einen Großteil seiner Schützlinge am späten Samstagabend im Landesliga-Heimspiel der SG-Reserve gegen den TV Kettwig ein, sogar über sehr lange Zeiträume, und das war dann doch ein echter Trost für den Spielausfall.

Morgen Abend, 18.30 Uhr, kommt eine echte Hammeraufgabe auf die verlustpunktfreie Ratinger A-Jugend zu. Der Tabellenführer TV Oppum kommt dann an die Gothaer Straße. Bei einem Sieg stehen die Rot-Weißen ganz oben. Das erste Auswärtsspiel für sie steht am kommenden Samstag an, es geht zu Adler Königshof, dem Stammverein von Ettiene Mensger. Er spielt dort in der ersten Mannschaft, die die Oberligatabelle anführt. Also eine weitere Brisanz für dieses A-Jugend-Spitzenspiel.

(wm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SG-Jugend: Gegner reist nur mit sechs Spielern an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.