| 00.00 Uhr

Lokalsport
SG verliert Halbfinale und Mittelmann Janus

Lokalsport: SG verliert Halbfinale und Mittelmann Janus
Damian Janus ist am Kreis fest eingeplant bei der SG. Trainer Ratka: "Er ist sehr wichtig für uns. Ich hoffe, es ist nichts Schlimmes." FOTO: Blazy
Leichlingen. Bei Pirates-Cup in Leichlingen leistet sich der Handball-Drittligist einen Aussetzer im Halbfinale. Am Ende wird das Ratka-Team Dritter. Von Moritz Löhr

Eigentlich war der Handball-Drittligist SG Ratingen beim Pirates Cup in Leichlingen auf dem besten Weg ins Finale. Nach überzeugenden und souveränen Auftritten in der Gruppenphase musste das Team von Coach Richard Ratka dann gegen den Oberligisten SG Langenfeld (SGL) ran, um den Finaleinzug auszuspielen. Nach einer schwachen Leistung scheiterten die Ratinger aber überraschend deutlich - die SG unterlag nach 40 Minuten mit 15:20. "Das Spiel hat die Mannschaft komplett verpennt. Wir haben schlecht gespielt", resümierte Ratka, der im Spiel um Platz drei dann wieder eine Leistungssteigerung seiner Mannschaft sah.

Die SG fand gegen Oberligisten TuS Opladen wieder zu ihren überzeugenden Auftritten aus der Gruppenphase zurück. Nach einem letztlich absolut verdienten 22:10-Erfolg sicherten sich die Ratinger zumindest den Podestplatz. "Die Mannschaft hat nach dem verkorksten Spiel am Vormittag eine Reaktion gezeigt", sagte Ratka, "das war mir wichtig. Als kleine Belohnung dürfen die Ratinger heute Abend durchschnaufen und sich ausruhen. Ratka gab seinen Spielern trainingsfrei.

Die drei Tage am Wochenende zehrten an den Kräften der SG. In der stickigen Leichlinger Halle standen die Ratinger insgesamt 200 Minuten auf dem Feld. Die Partien hatten insgesamt betrachtet ein ordentliches Niveau, das mehr Zuschauer verdient hätte. Die nicht einmal ganz ausgezogenen Ränge in der Leichlinger Halle waren nicht gut besucht.

"Vorbereitungsturniere sind schwer zu beurteilen", sagte Ratka, der nach der Gruppenphase insgesamt aber einen zuversichtlichen Eindruck machte. Seine Mannschaft hatte sich nach den Siegen gegen den TuS Opladen (20:16), den LTV Wuppertal (23:9) und den VfL Gladbeck (20:14) ohne Probleme ins Halbfinale gekämpft. "Wir hätten natürlich gerne gegen Neuss und Ferndorf gespielt", meint der Trainer mit Blick auf das kurzfristig veränderte Teilnehmerfeld. Der Neusser HV (Drittligist) und der TuS Ferndorf (Zweitligist) hatten ihre Teilnahmen am renommierten Vorbereitungsturnier kurzfristig abgesagt. Für sie waren die HSG Menden-Lendringsen und der LTV Wuppertal eingesprungen.

Die Ratinger kämpften im gesamten Turnierverlauf mit ihrem überhaupt nur dünn besetzten Kader. "Man hat gemerkt, dass wir nicht sonderlich breit aufgestellt sind", meinte Ratka, der nach dem Opladen-Spiel außerdem um Mittelmann Damian Janus fürchten muss. Der fest in der Deckung eingeplante Mann verletzte sich bei einem Zweikampf an der Hand. Ratka: "Ich hoffe, es ist nur eine Prellung. Er ist sehr wichtig für uns."

Mit Blick auf den Saisonbeginn in vier Wochen beginnen die Ratinger nun, die Intensität im Training herunterzufahren. "Wir sind auf der Spitze unserer Belastungsgrenze angelangt. Jetzt gilt es wieder Kräfte zurückzuerlangen", meint Ratka. Die SG startet am 29. August gegen die HSG Varel-Friesland in die neue Spielzeit. Trainer Ratka: "Das ist eigentlich ein Spiel, das wir gewinnen sollten."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SG verliert Halbfinale und Mittelmann Janus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.