| 00.00 Uhr

Unfall in Ratingen
Feuerwehr lobt vorbildliche Rettungsgasse auf der A44

Unfall auf A44: Ratinger Feuerwehr lobt Rettungsgasse
Bei diesem Unfall auf der A44 wurde der Fahrer schwer verletzt. FOTO: Feuerwehr Ratingen
Ratingen. Am Donnerstagmorgen, gegen 6.03 Uhr, wurden die Feuerwehren Ratingen und Düsseldorf auf die Autobahn 44 zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Vorbildlich war nach Angaben der Feuerwehr Ratingen das Verhalten der Autofahrer vor der Unfallstelle.

Kurz nach dem Autobahntunnel Reichswaldallee in Fahrtrichtung Düsseldorf hatte sich ein Fahrzeug nach einem Alleinunfall überschlagen und ist im Graben auf dem Dach zum Liegen gekommen. Der Fahrer war alleine im Fahrzeug und glücklicherweise nicht eingeklemmt, jedoch mittelschwer verletzt. Der Patient wurde umgehend von Rettungsdienst und Notarzt versorgt und anschließend in ein Düssorgt und und in ein Krankenhaus gebracht.

"Der guten Zusammenarbeit der Feuerwehren Ratingen und Düsseldorf sowie der Polizei war es zu verdanken, dass die Autobahn 44 trotz des Unfalls schon nach kurzer Zeit für den Berufsverkehr wieder freigegeben werden konnte", so die Wehr.

Vorbildlich war nach Angaben der Feuerwehr Ratingen das Verhalten der Autofahrer vor der Unfallstelle: Die Einsatzkräfte konnten trotz des Rückstaus zügig zu Einsatzstelle durchfahren. Die Fahrzeuge hätten dafür eine sehr gute Rettungsgasse gebildet.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Unfall auf A44: Ratinger Feuerwehr lobt Rettungsgasse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.