| 00.00 Uhr

Remscheid
Abzocke - bei Rückruf wird es teuer

Remscheid. REMSCHEID Das Handy klingelt nur kurz, ein oder zwei Mal. Wer jetzt zum Telefon greift und automatisch zurückruft, ohne die Nummer im Display zu kontrollieren, kann schnell ein Problem bekommen, sagt Lydia Schwertner, Leiterin der Verbraucherzentrale Remscheid. Denn der Rückruf führt oft ins Ausland, dem Verbraucher werden Gebühren von bis zu drei Euro pro Minute in Rechnung gestellt. Von Henning Röser

Beschwerden über solche Ping-Anrufe häufen sich gerade in der Remscheider Beratungsstelle. Oft stecken Computer dahinter, die die einmal gespeicherte Nummer immer wieder anrufen. So oft teilweise, dass dem Kunden am Ende gar nicht anderes übrigbleibt, als die Telefonnummer zu wechseln. "Mir ist das selber auch passiert", berichtet Schwertner. Als sie 20 Folgeanrufe innerhalb von zwei Tagen erfolgreich ignorierte, hörte der Telefonterror zum Glück wieder auf. Andere Kunden berichten aber von drastischeren Fällen.

Wer gar nicht erst in den Kreislauf geraten will, dem rät Schwertner, vor einem Rückruf zu prüfen, ob man die Nummer kennt. Im Zweifel sollte man nicht zurückrufen. Das sei allerdings schwierig, weil die Nummer im Handy-Display nicht immer sofort als ausländischer Anschluss erkennbar sei. Teilweise sehen sie aus wie die Vorwahlen deutscher Städte.

Ist der Verbraucher doch in die Falle getappt, gibt es Hilfe. Die Bundesnetzagentur hat eine Liste von Nummern ins Netz gestellt, bei denen sie ein Verbot erwirkt hat, eine Rechnung zu erstellen. Hier haben geschädigte Verbraucher eine Chance, das Geld wiederzubekommen. Sollte die Nummer des unbekannten Anrufers nicht in der Liste auftauchen, rät Schwertner, diese der Agentur zu melden, damit sie auch hier aktiv werden kann.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Abzocke - bei Rückruf wird es teuer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.