| 00.00 Uhr

Remscheid
Amerikanisches Lebensgefühl am Rand der Altstadt

Remscheid. Aus seiner Heimat hat Pedro de Leon ein bisschen amerikanisches Lebensgefühl mit nach Remscheid gebracht. "Burger Shack" heißt sein Restaurant am Tor zur Lenneper Altstadt. Dort dominieren mit Blau, Rot und Weiß die Nationalfarben der USA, auch die Speisekarte verweist mit Ham- und Cheeseburger, Hot Dog, Chili Cheese oder Milkshakes auf die Essgewohnheiten der Amerikaner. Am 13. Dezember hat der Texaner mit mexikanischen Wurzeln sein Lokal eröffnet.

Zunächst war er dort nur mit Gattin Ilka aktiv. "Nach den ersten vier Wochen mussten wir eine Aushilfe einstellen. Von Donnerstag bis Sonntag kommen wir alleine nicht mehr zurecht", berichtet Pedro. Insofern ist er mit dem Start in die Selbstständigkeit sehr zufrieden. Nach Remscheid verschlug es ihn der Liebe wegen.

1999 lernte er seine Frau - eine Lenneperin - kennen. Zunächst lebte das Paar in der Röntgenstadt, ein Sohn und eine Tochter wurden geboren und dann zog die Familie in die USA.

Fünf Jahre lebten die de Leons in Texas. Seit 25 Jahren ist Pedro de Leon in der Gastronomie tätig. Als 16-Jähriger habe er bei Pizza Hat Geschirr gespült, dann bei den großen Burgerketten als Restaurant- und später auch als Regionalleiter gearbeitet. Irgendwann hat er dem Fastfood den Rücken gekehrt. Für sein eigenes Geschäft stellte er sich etwas anderes vor. "In den USA findet man das beste Essen auf langen Strecken, wo die Oma in einfachen Häusern frisch kocht", sagt er. An diesem Anspruch hat er sich orientiert und verzichtet im "Burger Shack" mit Ausnahme der Pommes frites auf Tiefkühlkost.

Das Hackfleisch wird an jedem Morgen frisch hergestellt. "Wir sind kein Imbiss", betont er. Gutes Essen bringe man eben nicht ruckzuck auf den Teller. Bei der Standortauswahl hat er abgewogen. "Wir haben uns viele Objekte angeschaut." Weil in seinen nun genutzten Räumen schon zuvor Gastronomie angesiedelt war, waren Gasträume und Küche vorhanden. Somit konnte man bei den Investitionen haushalten. Das Ambiente mit ein bisschen Kneipenatmosphäre passte gut zu seinen Vorstellungen, die Sitzbänke wurden rot überzogen, Lampen erneuert und die Wände rund um die massive Theke gestrichen.

Auch zum Abholen und Mitnehmen bietet der Gastronom sein Angebot an. Als er selbst die Lenneper Altstadt vor 16 Jahren zum ersten Mal kennen lernte, sei hier noch wesentlich mehr los als heute gewesen, bedauert er. Insofern tut es auch dem Stadtbild gut, dass an der Schwelmer Straße ein längerer Leerstand beseitigt wurde. Um zukünftig bestehen zu können, habe das Festhalten an guter Qualität oberste Priorität. Davon haben sich mittlerweile viele Kunden überzeugt. Auch Landsleute kann Pedro de Leon begrüßen.

"Ich habe in den zehn Wochen mit meinem Lokal schon mehr Amerikaner kennengelernt, die in Remscheid wohnen, als damals, als ich ein paar Jahre hier gelebt habe", erzählt er.

Info Burger Shack, Schwelmer Straße 31, Remscheid, Öffnungszeiten sind Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Sonntag von 12 bis 21 Uhr, Freitag und Samstag von 12 bis 22 Uhr. Montag ist Ruhetag.

(bona)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Amerikanisches Lebensgefühl am Rand der Altstadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.