| 00.00 Uhr

Remscheid
Bigband der Musikschüler spielt Jazzklassiker und Rockballaden

Remscheid. Die kleine Bühne im Foyer der Zentralbibliothek leuchtet in angenehmen Blautönen. Fast könnte man meinen, man befindet sich bei einer Abendveranstaltung. Die Sonnenstrahlen, die sich durch die Vorhänge kämpfen, verleihen dem Anblick eine sanfte Note. Von Anna Mazzalupi

Passender hätte das Ambiente für das erste große Konzert der Bigband der Musik- und Kunstschule nicht sein können. Mit einer Mischung aus Klassikern der Swing-Ära, Latin-Jazz und Rock-Balladen verwöhnten die Musiker ihr Publikum im vollbesetzen Foyer. Das rund einstündige Konzert ließ unter Leitung von Hans-Martin Seeland am Sonntagnachmittag keine Wünsche offen. Bei der lateinamerikanischen Nummer "Oye Como Va", die vor allem als Coverversion von Musiker Carlos Santana bekannt ist, pumpte sich der Bass durch den Körper. Michael Krautstein sah man bei dem Song die Spielfreude an den Trommeln richtig an. Entsprechend viel Applaus ernteten die Künstler von ihren Zuhörern.

Mit "Fly Me to the Moon" präsentierte das Ensemble eine etwas ruhigerer und getragenere Seite, bei der vor allem die Saxophontöne zur Geltung kamen. Beim Jazz-Standard "Chameleon" von Herbie Hancock kam Bass-Spieler Oliver Gier zum Einsatz, der konzentriert und gekonnt die Saiten zupfte. Aber auch die Bläser sowie das Schlagzeug konnten bei dem Song glänzen. Die vier Posaunisten Felix Kottmann, Florian Heinemann, Leonard Gier und Adrian Schütte spielten unter anderem bei "Cool tune" im Vordergrund. In die Welt der Filme ging es mit zwei Stücken von Komponist Henry Mancini. Der international bekannte Song zur Spionage-Serie "Peter Gunn" eröffnete den Movie-Block, bei dem die Musiker ihr gutes Zusammenspiel unter Beweis stellten. Pianist Kai Balke spielte dabei Klavier und Keyboard. Lust auf den Bigband-Sound machte auch Mancinis "Pink Panther"-Melodie.

Nach dem "Soul Bossa Nova" von Grammy-Legende Quincy Jones sorgte die Band "Just for Fun" mit Lyrics für Abwechslung. "Rehab" von Amy Winehouse, "Hit the Road Jack" und "Unchained My Heart" kamen gut beim Publikum an.

Den Abschluss fand das Konzert mit dem Adele-Hit "Skyfall", der leider nicht ganz überzeugte. Nach zwei Zugaben verabschiedete sich das Ensemble der Bigband von seinen Gästen mit einem insgesamt mehr als gelungenen Auftritt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Bigband der Musikschüler spielt Jazzklassiker und Rockballaden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.