| 00.00 Uhr

Remscheid
Hastener Weihnachtstreff in geselliger Atmosphäre

Remscheid. Am Nikolaustag war der Markt an der Pauluskirche Anlaufpunkt für den Stadtteil. Weihnachtseinkäufe und nette Gespräche gehören fest dazu. Von Hagen Thiele

Der Hastener Weihnachtstreff lockte auch im 21. Jahr über den gesamten Tag hunderte Besucher in und an den Kirchenpark der Pauluskirche. Im Sinne eines Treffpunkts kamen Freunde und Nachbarn zum geselligen Treiben zusammen.

Zudem boten mehr als 30 Aussteller selbst gefertigte Waren an. Dazu gehörten unter anderem süße Dinge wie Marmeladen und Honig. Ganz in dem Sinne war außerdem mit Waffeln und anderen Leckereien wie Bratwürstchen für knurrende Mägen vorgesorgt. In alte Handwerkspraktiken führten Spindeltreiberinnen und eine Klöpplerin im Gemeindehaus ein.

Selbst gemachte Holzarbeiten, Gestricktes wie Schals und Mützen und eigenhändig gemachte Taschen, aber auch Plätzchen und gebrannte Mandeln warteten beim Weihnachtsbasar im Gemeindehaus auf die Besucher.

Manche wie die Hastenerin Patricia Mers schlugen gleich im großen Stil zu und hatten bald schon eine ganze Einkaufstüte voller Deko-Artikel. "Ich finde hier eigentlich immer etwas", sagte die Hastenerin, die jährlich den Weihnachtstreff besucht. "Man kennt hier einfach viele Leute, es ist schon gesellig", meinte sie. Außerdem sei es weniger kommerziell als auf anderen Weihnachtsmärkten.

Gesellig ging es auch im Gemeindehaus zu. Eine dichte Traube von Besuchern hatte sich zeitweise um die Spindeltreiberinnen und Klöpplerin gebildet, um ihnen bei der Arbeit zuzusehen. In einer anderen Ecke hatten sich die Besucher an Tischen zu Kaffee, Kuchen und einem netten Plausch zusammengesetzt.

Ähnliche Bilder prägten die Szenerie auch im Kirchpark. Um Stehtische hatten sich die Hastener gesammelt und tauschten die neuesten Geschichten aus. Manche Besucherinnen waren so gut gelaunt, dass sie zu zwischenzeitlich sogar zu den Weihnachtsliedern einen kurzen Tanz hinlegten.

Inzwischen haben sich im Programm des Weihnachtstreffs einige Klassiker herausgebildet. Der Nikolaus eröffnete den Weihnachtstreff in gewohnter Manier nach einem Familiengottesdienst und war danach noch auf dem Markt für Gespräche zu haben. Bei einer Kirchenführung erlebten die Besucher einen Blick hinter die Kulisse der Pauluskirche, und für stolze Elterngesichter sorgte der Kinderchor der Grundschule Hasten. Auch "Die Bergischen Hörner" der Kreisjägerschaft waren wieder Teil des musikalischen Programms. Ebenso trat einmal mehr der Werks-Chor der Firma Keiper unter Leitung von Hans-Dieter Hugo auf. Für gesangliche Höhepunkte sorgte zudem der "Gospel Train" der Pauluskirche.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Hastener Weihnachtstreff in geselliger Atmosphäre


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.