| 00.00 Uhr

Remscheid
Menschliche Statuen - Kinder erkunden die Stadt künstlerisch

Remscheid: Menschliche Statuen - Kinder erkunden die Stadt künstlerisch
WTT-Geschäftsführerin Claudia Sowa sucht noch junge Mitstreiter für ein besonderes künstlerisches Projekt. FOTO: Moll, Jürgen (jumo)
Remscheid. Das Westdeutsche Tourneetheater bietet Kindern und Jugendlichen in den Ferien eine Möglichkeit, sich kreativ auszuleben. Anmeldung nur noch heute. Von Anna Kaiser

Remscheid künstlerisch zu erkunden, dass ist die Absicht des Westdeutschen Tourneetheaters (WTT). Die Aktion "Kunst-Plus Remscheid", wird durch das Programm "Kulturrucksack NRW" ermöglicht. An zwei Tagen in den Sommerferien wollen die Mitarbeiter gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen zwischen 10 und 14 Jahren dieses Projekt in die Tat umsetzten.

Angelehnt an die Plastik "Die Bürger von Calais" von Auguste Rodin sollen menschliche "Live-Statuen" entworfen und fotografiert werden. "Gemeinsam mit den Teilnehmern erkunden wir Orte, die wir in Szene setzen können", so Claudia Sowa, Geschäftsführerin des WTT. Die Orte müssten auch nicht unbedingt hübsch sein, es könnten auch weniger ansehnliche sein. Auch die Themen, zu denen die Statuen passen sollen, dürfen sich die Kinder selbst aussuchen.

"Ein Thema wäre zum Beispiel die Freiheit, dazu könnten die Kinder als Freiheitsstaue posieren", so Sowa. Natürlich dürfen auch die Requisiten nicht fehlen, weshalb die Darsteller geschminkt und kostümiert werden. Dann geht es zurück zu den Orten, wo sich die Teilnehmer positionieren und sich als menschliche Statue fotografieren lassen. Die so entstandenen Fotos sollen in einer Ausstellung präsentiert werden. Wenn möglich, würden die jungen Künstler ihre Statuen noch einmal live präsentieren, "aber wir gehen vorerst von einer Fotoausstellung aus", sagt Sowa.

"Wir wollen Kinder und Jugendliche animieren, sich mit Kunst und Kultur zu befassen, auch wenn sie normalerweise nichts damit zu tun haben", erklärt die Geschäftsführerin. Das Thema "Live-Statuen" wurde im Team abgestimmt und entschieden. Es solle abwechslungsreich sein, so Sowa, "wir hatten schon klassische Gedichte, die von den Kinder modern interpretiert wurden und ein selbst geschriebenes Theaterstück über Remscheids Geschichte". Doch um jeden Preis solle das Projekt nicht stattfinden. "Es handelt sich bei der Finanzierung um öffentliche Gelder, wenn wir nur zwei Anmeldungen haben, dann lohnt sich das nicht", sagt Sowa.

Di./Mi. 4./5. August, 10 bis 15 Uhr, Westdeutsches Tourneetheater, Bismarckstraße 138. Teilnahme kostenlos. Anmeldung nur noch heute unter 02191 32285 an den Anrufbeantworter.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Menschliche Statuen - Kinder erkunden die Stadt künstlerisch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.