| 00.00 Uhr

Remscheid

Historie Das Dorffest entstand 1993 aus einer Protestveranstaltung gegen die städtisch organisierte Kirmes. Das "0. Dorffest" war - gleichzeitig zur damaligen Kirmes - im Hinterhof der Familie Horn geboren. Hintergrund: Das beliebte Festzelt des Kegelclubs "Die linken Bazillen" fiel den städtischen Auflagen zum Opfer, damit fehlte ein wesentlicher Anziehungspunkt. Schnell wurde der Stadt klar, dass sie den Dorfbewohnern freie Hand lassen sollten. Im darauf folgenden Jahr fand das 1. (offizielle) Dorffest statt. Organisation Theo Mitzenheim, Cornelia Horn und Harry Tiede gründeten damals das Festkomitee. Bis heute hat sich personell eine Menge verändert. Theo Mitzenheim verstarb 1998, und Cornelia Horn zog nach Düsseldorf. Harry Tiede ist "Alterspräsident" des Dorffest-Komitees, das aktuell Tim und Melanie Tiede, Annika Fischer, Elke Fröhlingsdorf, Philip Steinbach, Dominic Lessing, Martin Schübel und Katharina Klaar bilden.

Vereine Unverändert sind die zahlreichen Vereine in Dabringhausen die treibenden Kräfte des Dorffestes. Auch die Kindergärten, die Grundschule und die Gemeinden sind mit ihrem Engagement Garanten für den Erfolg des Programms. Formell ist die Stadt Wermelskirchen der Veranstalter, dem Dorffest-Komitee wurde allerdings die Gestaltung und Ausführung übertragen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.