| 00.00 Uhr

Remscheid
Remscheider Schüler werden Kulturscouts

Remscheid: Remscheider Schüler werden Kulturscouts
Blick ins Kellergewölbe des Röntgen-Museums. FOTO: BM-Archivfoto
Remscheid. Im neuen Schuljahr startet zum ersten Mal das Projekt für Klassen der Sekundarschule I. Zwei Schulen machen mit.

Jugendliche an Kultur heranführen und dafür begeistern - das ist das Ziel des Projekts Kulturscouts, an dem im kommenden Schuljahr auch Schüler der Albert-Einstein-Gesamtschule und der Nelson Mandela Schule teilnehmen. Das Teo Otto Theater, das Deutsche Röntgen-Museum und das Deutsche Werkzeugmuseum stellen Remscheid als außerschulische Lernorte zur Verfügung.

Das Projekt ist eine Gemeinschaftsinitiative der Städte Wuppertal, Remscheid und Solingen sowie der Kreise Mettmann, Oberbergischer Kreis und Rheinisch-Bergischer Kreis, es wird unterstützt vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW. Die Federführung hat das Kulturbüro des Rheinisch-Bergischen Kreises übernommen. "Mir ist es wichtig, gute Strukturen sowohl für die Kultureinrichtungen als auch für die Schulen zu schaffen, damit die Kulturscouts auch hier zu einer Erfolgsgeschichte werden", erklärt Sandra Brauer, Koordinatorin des Projekts mit Sitz in Bergisch Gladbach. Das Konzept der Kultur-scouts wurde aus Ostwestfalen-Lippe übernommen und wendet sich an Klassen der Sekundarstufe I aller Schulformen. Die Schüler erhalten als sogenannte Kulturscouts die Möglichkeit, zwei Mal im Jahr eine Kultureinrichtung in ihrer Region zu besuchen und diese auf ganz besondere Art und Weise kennenzulernen.

"Die Praxis und das eigenständige Ausprobieren steht dabei im Vordergrund", betont Lilian Wohnhas, Projektkoordinatorin aus der Modellregion Ost-Westfalen-Lippe. Denkbare Formate sind daher nicht nur spezielle Führungen, sondern auch Musik- und Kunstworkshops, Schreib- und Theaterwerkstätten oder Experimente. Die Angebote werden von den Partnerinstitutionen erarbeitet und knüpfen an den Lehrplan an. Je nach Einrichtung können sich dabei sowohl mit den naturwissenschaftlichen Fächern als auch beispielsweise mit Kunst, Geschichte oder aber Musik Schnittmengen ergeben, heißt es in einer Beschreibung des Modells.

(cip)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Remscheider Schüler werden Kulturscouts


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.