| 00.00 Uhr

Football
Amboss fährt zum Gipfeltreffen nach Köln

Remscheid. Football: Der Überraschungs-Spitzenreiter aus Remscheid gastiert heute beim Aufstiegsfavoriten Cologne Falcons. Von Henning Schlüter

Nach drei beziehungsweise zwei Spielen vom "Duell der Giganten" zu sprechen, mag der Konstitution einiger Spieler auf beiden Seiten gerecht werden. Im Hinblick auf die Meisterschaft in der Football-Regionalliga und dem Duell der Cologne Falcons gegen den AFC Remscheid Amboss ist es allerdings ein bisschen übertrieben. Immerhin: Als Spitzenspiel darf sich die Partie in der Domstadt schon fühlen, denn schließlich trifft der aktuelle Tabellenzweite auf den Ersten aus dem Bergischen.

Was für die gastgebenden Falcons normal ist - nämlich ein Spitzenplatz -, ist für den Amboss alles andere als selbstverständlich. Im Vorjahr dem Abstieg nur mit Mühe am grünen Tisch entronnen, sieht die Mannschaft von Cheftrainer Christian Müller die Tabelle nun aus ganz anderer Perspektive. Es wäre gelogen, zu behaupten, dass es den Remscheidern nicht gefallen würde.

Wie dieses Phänomen zu begründen ist? "Vieles ist da zu nennen", sagt Pressesprecher Harald Riecke: "Da gibt es die hervorragende Arbeit des Coaching-Teams um Christian Müller. Auch Offense Koordinator Eli Shoemaker macht einen tollen Job und ist auf jedes Team perfekt vorbereitet. Gemeinsam mit Quarterback Jonas Kronenberg stimmt er sich auf dem Feld ab und bekommt von der Linie wichtige Informationen." Und auch die Abwehr verrät Stabilität. Riecke: "Defense Coordinator Edgar Pohl bildet mit Clemens Riecke ein perfektes Gespann. Beide haben viel Erfahrung und finden immer wieder die richtige Antwort auf die gegnerischen Angriffsbemühungen."

Soviel zum stimmigen Drumherum. Aber auch auf dem Feld harmoniert die Mannschaft. "Die Spieler schöpfen ihr Potenzial hervorragend aus", findet Riecke. Die Abgänge konnten kompensiert werden, zudem kamen Schlüsselspieler zurück. Kurz: Es passt beim Amboss. Die Folge sind 5:1 Punkte aus den ersten drei Begegnungen und der erste Tabellenplatz. Das sorgt für Selbstvertrauen, aber nicht für Selbstüberschätzung. Riecke weiß: "Die Falcons sind Aufstiegskandidat Nummer eins." Und Christian Müller ergänzt: "Wir können befreit aufspielen. Der Druck liegt bei den Kölnern. Wir müssen nicht gewinnen, werden es aber natürlich versuchen."

Die Falcons können mit einem sehr gut besetzten Kader mit viel Bundesligaerfahrung aufwarten und sind vor allem mit ihrem Passspiel sehr erfolgreich. Dafür kann der Amboss mit einer Euphoriewelle aufwarten - und mit einem ganz großen Schuss Teamgeist.

Samstag, 15 Uhr, Ostkampfbahn.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Football: Amboss fährt zum Gipfeltreffen nach Köln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.