| 00.00 Uhr

Handball
Bei der HGR gehen die Lichter aus

Remscheid. Handball-Oberliga: Die Remscheider verlieren das Kellerduell beim TV Vorst und sind nun Tabellenletzter. Von Henning Schlüter

Wenn nicht noch ein mittleres Wunder geschieht, war das der Abschied aus der Oberliga. Durch die 29:30 (18:16)-Niederlage im Kellerduell beim TV Vorst ist die HG Remscheid auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht. Retten kann die HGR nun nur noch der bessere direkte Vergleich gegenüber Vorst bei Punktgleichheit - und parallel grünes Licht vom Verband in Sachen Fusion von Dinslaken und Hiesfeld zur neuen Saison. Letzteres erscheint allerdings ziemlich unwahrscheinlich. Eine erste Anfrage wurde vom HVN bereits negativ beschieden.

Obwohl die Aussichten der beiden Teams auf den Klassenerhalt verschwindend gering sind, schenkten sie sich nichts. "Das war Abstiegskampf pur - mit allem, was dazugehört", fand HGR-Trainer Lukas Steinhoff. Dabei sah der Coach eine erste Hälfte der ersten Halbzeit, "die handballerisch zum Besten gehörte, was wir in dieser Saison gespielt haben". Ebenso geschickt wie geduldig gingen die Remscheider vor und erspielten sich einen völlig verdienten 6:2- und 10:6-Vorsprung. Überragender Spieler der Gäste war André Niese, der neun seiner elf Treffer vor dem Seitenwechsel erzielte.

In zweiten Durchgang konnte die HGR das gute Niveau nicht mehr halten. Das lag vor allem daran, dass Vorst sich intensiver um Niese kümmerte, der kurz vor dem Ende auch noch "Rot" (mit Bericht) sah. Das konnte nicht kompensiert werden, zumal auf der linken Rückraumseite Joscha Saalmann berufsbedingt fehlte und Frederic Seifert mit einer Handverletzung spielte.

Neuzugänge konnte die HGR gestern noch nicht präsentieren. Ein Torhüter hat zwar bereits zugesagt, der Name soll aber erst in dieser Woche veröffentlicht werden.

HGR-Tore: Niese (11), Lewandowski (8/5), Funk (3), Seifert, Kachelmaier (je 2), Jähnichen, Baier, Voß (je 1).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Bei der HGR gehen die Lichter aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.