| 00.00 Uhr

Football
DTV-Coach Sar: "Für uns zählen nur noch Siege"

Remscheid. Fußball-Bezirksliga: Dabringhausen gastiert bei Union Solingen. Burscheid kämpft in Lohausen ums sportliche Überleben Von Tim Kronner und Yannick Freer

BSC Union Solingen - Dabringhausener TV - Der DTV will seine Erfolgsserie (vier Siege in den letzten fünf Spielen) fortsetzen. Vor dem Auswärtsspiel in der Klingenstadt fordert DTV-Coach Acar Sar auch unmissverständlich: "Für uns zählen im Aufstiegskampf ab jetzt nur noch drei Punkte." Einen Sieg hatte er auch schon im Hinspiel als Ziel ausgegeben - da wurde er aber beim 1:2 enttäuscht. "Das war eine absolut unnötige Niederlage. Wir sind gewarnt", sagt Sar. Sorgen macht ihm vor allem BSC-Stürmer Davide Mangia. Denn schon im Hinspiel traf er zweimal und sorgte damit fast im Alleingang für die DTV-Niederlage. "Er ist der beste Konter-Stürmer der Liga. Wenn wir ihn wieder nicht in den Griff bekommen, haben wir ein Problem", befürchtet der Coach der Lilaweißen. Sein Team soll deshalb vor allem die Gegenstöße der Union frühzeitig unterbinden und nicht zu ungeduldig im eigenen Spiel nach vorne werden. Die Statistik spricht derweil deutlich gegen die Solinger, die seit vier Partien nicht mehr gewinnen konnten. Hinzu kommt, dass sich das Team auf einem Abstiegsplatz befindet. "Aber gerade das macht sie so gefährlich. Für sie geht es noch um was, die wollen da raus", erklärt Sar. Trotzdem will sich der Übungsleiter nicht mit einem Punkt zufrieden geben, wie er es bisher bei Auswärtspartien meist getan hat. "Wir haben noch fünf Endspiele auf dem Weg zur Aufstiegsrelegation. ,Dreier' sind ab jetzt Pflicht", stellt Sar klar. Bei keinem dieser "Endspiele" wird indes Marcel Carnielo mitwirken können. Für ihn ist die Saison wegen eines Muskelbündelrisses beendet. Am Sonntag fehlen außerdem Talha Özkan (privat verhindert) und Hannes Diekamp (Gelb-Sperre). Ob André Kleist (Sprunggelenk) und Raphael Jahnke (Armschmerzen) spielen können, ist zumindest noch fraglich.

Sonntag, 14 Uhr, Sportplatz Brabant.

Lohausener SV - BV Burscheid - Nach der 2:4-Heimpleite gegen den SV Hösel im ultimativen Abstiegsgipfel blickt BVB-Trainer Sebastian Sauer nach vorne: "Wenn man schon unnötigerweise beide Partien gegen Hösel verliert, muss man eben beide Spiele gegen Lohausen gewinnen." Das Hinspiel konnte das Schlusslicht mit 2:1 für sich entscheiden. Mit einem ähnlichen Ausgang könnte der Übungsleiter erneut gut leben: "Im ersten Duell haben wir einen verdienten Sieg eingefahren, weil die Einstellung von Beginn an gestimmt hat. Das war zuletzt gegen Hösel nicht der Fall." Allerdings wird die weiteste Auswärtsreise der Saison, die der BVB mit einem vom Verein gestellten Bus antritt, kein gemütlicher Sonntagsausflug. Der Gastgeber, der sich in der vergangenen Woche aller Abstiegssorgen entledigt hat, stellt mit 65 Toren in 27 Partien den drittbesten Angriff der Liga und konnte 26 von 39 Punkten zu Hause sammeln. "In den letzten Wochen haben wir wieder zu viele Gegentore kassiert. Gegen einen angriffsstarken Gegner müssen wir daher so lange wie möglich die Null halten", fordert Sauer ein funktionierendes Defensivbollwerk von seinen Schützlingen. Dabei wird Abwehrmann Deniz Yildirim (Muskelfaserriss) definitiv fehlen. Verletzungsbedingt sind zudem die Einsätze von Marcel Willms, Dennis Scholz, Sebastian Kügler und Kai Lehmann fraglich. Dagegen könnten Yves Kahl und Nils Grubba nach überstandener Verletzungspause in den BVB-Kader zurückkehren.

Sonntag, 15 Uhr, Neusser Weg.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Football: DTV-Coach Sar: "Für uns zählen nur noch Siege"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.