| 00.00 Uhr

Handball
HSG will mit Tempo zu den ersten Punkten kommen

Remscheid. Damenhandball: "Spitzenspiel" in Hilgen. TuS auch ohne Training zufrieden. LTV legt viel wert auf die Abwehrarbeit.

(LF/zet/lhep) Oberliga: TuS TD Lank - HSG Radevormwald/Herbeck - Nach der bitteren aber verdienten Niederlage gegen Lobberich sah man aufseiten der HSG lange Gesichter. Der Stimmung im Team hat die Pleite aber keinen Abbruch getan. Auch Lank verlor seine beiden Auftaktspiele und hinkt den eigenen Ansprüchen hinterher. "Der TuS will unter die ersten Fünf und hat einen entsprechend starken Kader", weiß HSG-Trainer Daniel Schnellhardt, der an sein Team appelliert: "Wir müssen in der Abwehr früh am Gegenspieler sein, die Kreise des wurfgewaltigen Rückraums einengen und im Angriff lange, druckvolle Angriffe vortragen." Besonders das Tempospiel soll beim TuS für einen möglichen Erfolg sorgen. Torhüterin Caro Berglar wurde unter der Woche wegen einer Grippe geschont. Lena Reich ist privat verhindert. Ob Sina Juhnke spielen darf, entscheidet sich kurzfristig.

Sonntag, 17 Uhr, Wittenbergerstraße.

Verbandsliga: Bergische Panther - Rheydter TV - Eigentlich ist es das Topspiel der Liga, denn beide Teams stehen verlustpunktfrei an der Spitze. Wenn da nur nicht die aktuell mehr als angespannte Personalsituation der Gastgeberinnen wäre. Trainer Denis Jörgens wollte die Partie sogar verlegen, denn mindestens sechs Stammspielerinnen, darunter die drei bisherigen Haupttorschützinnen, fehlen. Einer Spielverlegung stimmte der RTV aber nicht zu. "Wir müssen das so hinnehmen und werden die Antwort auf dem Platz geben", sagt Jörgens. Verzichten muss er auf Joline Kaiser und Louisa Rudberg (verletzt), Louisa Boll, Anna Wolter (Klassenfahrt) und Kimberley Müller (Urlaub). Michelle van Nooy (Schleudertrauma) und Michelle Hantke (nach ihrem Kreuzbandriss) werden wahrscheinlich trotz nicht auskurierter Verletzungen spielen müssen. Zudem wird die A-Jugendliche Lisa Wingender ihr erstes Verbandsligaspiel bestreiten.

Sonntag, 15.30 Uhr, Max-Siebold-Halle.

Verbandsliga: TB Wülfrath II - TuS Wermelskirchen - Mit einem guten Gefühl reist der TuS nach Wülfrath. "Wir wollen den Schwung des positiven Saisonstarts mitnehmen", sagt Trainerin Steffi Osenberg, die sich auch von der nach wie vor schlechten Hallensituation nicht beirren lassen will. An geregeltes Training ist aktuell nicht zu denken, zudem konnten die beiden Pokalspiele im Kreis gegen den HC Wermelskirchen und im Verband gegen die SG Überruhr noch gar nicht terminiert werden. Immerhin gibt es in personeller Hinsicht keinen Grund zur Klage, alle Spielerinnen stehen für einen Einsatz bereit.

Samstag, 18.15 Uhr, Fortunastraße.

Landesliga: Lüttringhausener TV - Solinger TB - Der LTV will im dritten Saisonspiel den ersten Sieg feiern. Um dieses Ziel zu erreichen hat Spielertrainerin Anke Görke den Fokus im Training auf unterschiedliche Deckungssysteme gelegt. "Wir haben einige Übungen gemacht, um im Spiel flexibel auf die jeweiligen Spielsituationen reagieren zu können", sagt Görke, die dabei wahrscheinlich auf der rechten Angriffs- und Abwehrseite improvisieren muss. Denn Laura Villanova-Vital ist ebenso im Urlaub wie Janette Hufschmidt. Zudem musste Chiara Platte unter der Woche wegen einer Grippe beim Training aussetzen. "Wir werden sehen, wie wir das kompensieren", sagt Görke, die selbst im rechten Rückraum aktiv werden könnte.

Samstag, 15.45 Uhr, Klausener Straße.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: HSG will mit Tempo zu den ersten Punkten kommen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.