| 00.00 Uhr

Handball
Lehrstunde für die HSG, TuS mit starker Vorstellung

Remscheid. Handball-Verbandsliga: Bergstädter verlieren in Ratingen mit 21:40. Wermelskirchen gewinnt 30:20.

(LF/NF) TV Ratingen - HSG Radevormwald/Herbeck 40:21 (21:11) - HSG-Trainer Markus Eigenbrod sah seine Mannschaft vor der Partie bereits in der Außenseiterrolle. Mit einer so klaren Niederlage hatte der Coach aber nicht gerechnet. Bereits zur Pause lagen die Bergstädter deutlich im Hintertreffen. "Der Gegner war uns in allen Belangen überlegen", sagte Eigenbrod, der mit ansehen musste, wie Ratingen gleich dominant loslegte und nach acht Spielminuten 5:1 führte. Vier starke Minuten der Gäste brachten diese zwar kurz wieder in Schlagdistanz (4:6, 12.), gegen die Zweikampfstärke der Gastgeber hatte die HSG aber in der Folgezeit wenig Mittel. Nach dem Seitenwechsel boten die Bergstädter dem Favoriten bis zur 52. Minute Paroli. Ein 0:7-Lauf aus Sicht der Gäste besiegelte schließlich die hohe Auftaktpleite. "Es war eine Lehrstunde für meine junge Mannschaft. Wir müssen uns mit anderen Teams messen", sagte der Coach.

HSG-Tore: Franken (5), Hackländer, Festag (je 3), Huckenbeck (3/2), Dietzel, Seifert, Broch (je 2), Weber (1).

MTG Horst Essen - TuS Wermelskirchen 20:30 (6:15) - Einen besseren Saisonstart hätten die Blau-Gelben kaum erwischen können: Beim völlig überforderten Aufsteiger dominierte die Mannschaft von TuS-Trainer Braco Sladakovic vom Anpfiff bis zum Schluss beinahe nach Belieben. "Vor allem in der ersten Halbzeit haben wir eine überragende Leistung gezeigt, ich bin mit dem Spiel und dem Ergebnis sehr zufrieden", erklärte Sladakovic. Dessen konzentriert und konsequent auftretende Schützlinge legten gleich in den ersten fünf Spielminuten einen 5:0-Lauf hin und bauten den Vorsprung bis zur Pause kontinuierlich aus. Nach dem Seitenwechsel schaltete der TuS dann im Gefühl des sicheren Sieges einen Gang zurück, verwaltete den Vorsprung dennoch souverän. Näher als bis auf sechs Tore kamen die Gastgeber nie heran. Für besondere Höhepunkte sorgte TuS-Keeper Marco Faust, der zweimal ins leere Essener Gehäuse traf.

TuS-Tore: Niegetiet (6), Sichelschmidt (5), Sladakovic, Y. Faust (je 4), Schuster (3), Schnellhardt (3/1), M. Faust (2), Rother (1).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Lehrstunde für die HSG, TuS mit starker Vorstellung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.