| 00.00 Uhr

Handball
Panther und TuS jagen den Spitzenreiter

Remscheid. Am Wochenende sind die Oberliga-Handballerinnen der HSG Radevormwald/Herbeck spielfrei. Ihre letzte Partie absolvieren die Schützlinge von Trainer Daniel Schnellhardt am kommenden Wochenende zu Hause gegen Wülfrath. Hier der Ausblick auf die anderen Begegnungen mit Mannschaften aus dem Verbreitungsgebiet.

Verbandsliga: TuS Wermelskirchen - HG Kaarst/Büttgen - Mit einem Sieg im letzten Spiel des Jahres wollen die Handballerinnen des TuS den Anschluss an die Spitzengruppe und Tabellenführer Rheydt halten. Am Wochenende bekommt es die Mannschaft mit dem Tabellenneunten zu tun. "Die haben den besten Angriff der Liga. Da wird viel auf unser Rückzugsverhalten ankommen. Wir wollen unbedingt gewinnen, um mit einem guten Gefühl in die Weihnachtspause zu gehen", erklärt Trainerin Steffi Osenberg. In personeller Hinsicht gibt es bei den Gästen keine Ausfälle zu beklagen.

Sonntag, 13.30 Uhr, Schwanen.

Verbandsliga: TB Wülfrath II - Bergische Panther - Mit dem Sieg am vergangenen Wochenende gegen Überruhr haben sich die Panther bis auf den zweiten Tabellenrang vorgeschoben. Mit einem weiteren Erfolg in Wülfrath kann die Mannschaft von Trainer Denis Jörgens auf diesem sensationell guten Platz sogar überwintern. Bei einer Niederlage könnte es aber auch schnell abwärts gehen, denn zwei Mannschaften stehen punktgleich hinter den Panthern. Wülfrath schätzt Jörgens qualitativ hoch ein. Seit vier Spielen ist die Mannschaft ungeschlagen, siegte sogar beim Zweiten Beyeröhde. Außerdem besitzt der TBW mit nur 188 Gegentoren die beste Abwehr der Liga. Zuletzt glich der Panther-Kader einem Lazarett. Am Samstag rechnet Jörgens aber mit der Rückkehr aller erkrankten Spielerinnen.

Samstag, 16.30 Uhr, Fliethe.

Landesliga: LTV Wuppertal - Lüttringhausener TV - Vor einem ganz wichtigen Spiel steht der LTV beim LTV. Nur ein Punkt trennt die Mannschaft von Spielertrainerin Anke Görke von einem Abstiegsplatz. Diesen belegt der kommende Gegner. Mit einem Sieg würden die Lüttringhausener Damen die Wuppertalerinnen auf Abstand halten. Aus diesem Grund ist die Devise für Görke klar: "Nur ein Sieg zählt!" Mit dem gleichen Ziel werden wohl auch die Gastgeberinnen in die Partie gehen, die die jüngste Mannschaft der Liga stellen. "Wir haben vielleicht durch unsere Erfahrung leichte Vorteile", sagt Görke, die Chiara Platte und Janette Hufschmidt (beide verletzt) ersetzen muss.

Sonntag, 17 Uhr, Buschenburg.

(LF/lhep/zet)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Panther und TuS jagen den Spitzenreiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.