| 00.00 Uhr

Handball
Verfolgerduell in Rade, ATV hofft auf Ende der Negativ-Serie

Remscheid. (LF/zet/NF) Handball-Landesliga; Männer: Team CDG/GW Wuppertal - HG Remscheid II - Die Stimmung bei der HGR ist nach dem jüngsten Derbysieg über den ATV Hückeswagen gut. Mit einem Sieg in Wuppertal könnten die Remscheider weiter Abstand zum Tabellenschlusslicht BHC III halten und in der Tabelle zum aktuellen Gegner aufschließen. HGR-Vorsitzender Thomas Holz sieht sein Team jedoch vor einer schweren Aufgabe: "Bei der CDG ist es immer unangenehm zu spielen." Und auch die Erinnerungen an das letzte Aufeinandertreffen sind dem Funktionär noch sehr präsent: "Wir haben viele Tore über die Außenposition bekommen und müssen das besser verteidigen." Arne Jungjohann wird wieder bei der dritten Mannschaft auflaufen, auch Lars Heinz fehlt weiterhin nach seiner Bänderverletzung.

Samstag, 18 Uhr, Wichlinghausen.

HSG Radevormwald/Herbeck - Haaner TV - Nur zwei Punkte liegt die HSG (14:4 Punkte) hinter dem Spitzenreiter Unitas Haan II. Auch dessen Stadtrivale Haaner TV (13:5) möchte sich als Tabellenvierter so lange wie möglich in der Spitzengruppe festsetzen. Der von Stefan Wollny trainierte Aufsteiger spielt bisher eine gute Saison und stellt eine ebenso offensive Abwehr wie die Bergstädter. Wollny ist in Radevormwald kein Unbekannter: Er spielte früher selber drei Jahre lang mit dem aktuellen HSG-Trainer Markus Eigenbrod in der Verbandsliga und trainierte vor Jahren auch mal die HSG-Reserve, damals ebenfalls in der Landesliga. Dennoch soll es für Wollny in der Hermannstraße keine Gastgeschenke geben. "Wir wollen die nächsten zwei Punkte einfahren und mit breiter Brust auftreten", sagt Eigenbrod, dessen Team in den letzten Wochen ordentlich Selbstvertrauen getankt hat. Leo Bona (privat verhindert) wird den Gastgebern fehlen.

Samstag, 18 Uhr, Gymnasium.

LTV Wuppertal II - HC Wermelskirchen - Durch die überraschende Heimniederlage in der Vorwoche gegen den Solinger TB ist der HCW auf den sechsten Tabellenplatz abgerutscht. Dennoch kann das Team von Trainer Shahrokh Rezaloo mit einem Sieg bei der Zweitvertretung des LTV den Anschluss an die Tabellenspitze halten. Auch die Gastgeber wollen ihre Chance auf Platz eins wahren. Die Wuppertaler spielen eine starke Saison, schlugen am letzten Spieltag als bisher einziges Team den Ligaprimus Unitas Haan und stehen noch vor dem HCW auf dem zweiten Tabellenplatz. "Das wird eine sehr schwere Aufgabe", weiß Rezaloo, der auf seinen ehemaligen Mitspieler Marc Ross trifft und zum einen auf die Stärken des Gegners sowie auf die eigenen aktuellen Schwächen verweist: "Neben den Langzeitverletzten hat uns zudem die Grippewelle erwischt. Die Jungs werden dennoch auf die Zähne beißen und alles geben."

Sonntag, 18.30 Uhr, Heckinghausen.

ATV Hückeswagen - Ohligser TV - Im Heimspiel gegen den erst einmal siegreichen Drittletzten aus der Klingenstadt wollen die Schlossstädter ihre nun schon fünf Spiele andauernde Niederlagen-Serie endlich beenden. Allerdings ist es um das Selbstvertrauen der Schlossstädter derzeit nicht gerade zum Besten bestellt. "Das Selbstvertrauen müssen wir uns selbst wieder holen - und zwar am besten über eine gute Leistung mit einem entsprechenden Ergebnis", stellt ATV-Trainer Sebastian Mettler klar. In diesem Zusammenhang sei es gegen den OTV wichtig, neben einer entsprechenden Einstellung auch eine kompakte Defensive sowie ein geduldiges und konsequentes Angriffsspiel an den Tag zu legen. Fehlen werden bei den Hückeswagenern lediglich Sascha Schmidt und Jens Wienert.

Sonntag, 17.15 Uhr, Brunsbachtal.

Solinger TB - Bergische Panther II - Nach der Niederlage in Wuppertal und dem überraschenden Sieg des STB in Wermelskirchen, stehen die Gastgeber in der Tabelle nicht nur vor den Panthern, sondern sind im direkten Duell nun auch favorisiert. "Wir müssen die Tabellensituation langsam ernst nehmen und uns kämpferisch deutlich verbessern", mahnt Panther-Spielertrainer Sendi Cestnik. Gegen des STB gibt es ein Wiedersehen mit zwei ehemaligen Panthern. Marc Schüssler und Lukas Wieczorek stehen jetzt auf der Seite des Gegners und sind neben Sebastian und Tobias Nippes sowie Felix Funk die Solinger, auf die die Mannschaft von Cestnik aufpassen muss. Bei den Panther wiegt der Ausfall von Markus Lenhof (Fußverletzung) schwer. Der Rückraumspieler wird wegen in diesem Jahr nicht mehr spielen.

Samstag, 16 Uhr, August-Dicke-Schule.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Verfolgerduell in Rade, ATV hofft auf Ende der Negativ-Serie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.