| 00.00 Uhr

Remscheid
Wenn Träume fliegen lernen

Remscheid. Jeder träumt, wenn er schläft. Doch manchmal scheint so ein Traum kaputt zu sein. Da kommt Maxx Wolke ins Spiel. Denn er repariert Träume aller Art. Egal ob dicke, dünne oder auch lange. Selbst fiese Träume bringt er in Gang. Klar, dass dabei so manch Kurioses entsteht. Von Anna Mazzalupi

Die fantasievolle Geschichte um Maxx Wolke fand am Sonntagnachmittag an der Konzertmuschel im Stadtpark ein interessiertes Publikum. An dem Sommertag sammelten sich die Familien vor allem auf Decken im Schatten auf der Wiese, um dem Theaterstück vom Kindertheater Don Kidschote aus Münster zu folgen.

Besonders die kleinsten Zuschauer hatten bei der einstündigen Aufführung den größten Spaß. Wann immer Maxx Hilfe brauchte, riefen die Kinder lauthals, worauf er achten musste, damit die Traumreparatur nicht schief ging. Außerdem warnten sie ihn davor, wenn seine, Chefin Madame Sekunda, ihn wieder bei der Arbeit musterte.

Denn Maxx ist nicht immer so ganz der vorbildlichste Mitarbeiter. Gerne probiert er die Träume der Kinder. So wie den von Ronalda, die davon träumt, Fußballweltmeisterin zu werden, aber kein Trikot und Schuhe hat. "Der riecht so gut nach Karamell", schwärmt Maxx, der dann auch ein Löffel davon probiert.

Das sieht seine Chefin natürlich gar nicht gerne und ermahnt ihren Mitarbeiter. Auf Wolke 14 wartet schon das nächste Problem. Denn Eva Maria braucht Hilfe für ihren Monstertraum. Da mischt Maxx Wolke direkt mal Spinnenspinat zum Traumgebräu. So wird der Monstertraum besonders eklig. Selbst bei einem Liebenstraum muss Maxx eingreifen.

Doch irgendwann wird es dem Traumreparateur zu viel mit den individuellen Träumen. Kurzerhand eröffnet er eine Traumfabrik, für die er drei Kinder als Mitarbeiter auf die Bühne rekrutiert. Dort wird ein und derselbe Traum für alle kreiert, sodass alle dasselbe Träumen. Auch der laute Protest der Kinder nützte nichts.

Dafür opfert Maxx sogar den Traum seines Freundes Mülli, einem sprechenden Mülleimer, der vom Fliegen träumt. Als er feststellt, dass er dadurch auch seinen Freund verloren hat, zeigt Maxx Wolke Reue und versucht alles, um Mülli wieder zu finden. Er repariert seinen Traum und später fliegen die beiden sogar zusammen. So lernen Träume doch noch fliegen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Wenn Träume fliegen lernen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.