| 00.00 Uhr

Remscheid
Zwei Tonnen Pasta pro Stunde

Deutlich über zehn Millionen Euro hat die Firma Steinhaus in den Erweiterungsbau am Lenneper Stammsitz am Tenter Weg investiert. Entstanden ist die modernste Produktionsstätte von Frischpasta. Etwa ein Viertel der Summe entfällt auf den Bau, der Rest auf Maschinen und Anlagen.

Da das Unternehmen Wachstum verzeichnet, musste mehr Raum geschaffen werden. Anja Steinhaus-Nafe, die den Familienbetrieb gemeinsam mit ihrem Mann Götz Nafe leitet, sieht in der räumlichen Neuaufteilung die notwendigen Voraussetzungen geschaffen, die Expansion auch in der zweiten Produktlinie, dem Bratenbereich, fortzusetzen.

In der neuen Halle stehen nun seit voriger Woche die modernen Anlangen für die Herstellung von frischer Pasta. Pro Stunde werden in Lennep zwei Tonnen Tortelloni hergestellt. Mit den neuen Anlagen soll das Wachstum der Firma weiter steigen. Die Geschäftsführung plant für dieses Jahr eine Steigerung von zehn Prozent. Im vorigen Jahr verzeichnete das Unternehmen einen Umsatz von 120 Millionen Euro. Steinhaus exportiert in neun europäische Länder. Der von Karl-Ullrich Steinhaus im Jahr 1983 eingeführte Pasta-Bereich mit der Fertigung von frischen Teigwaren und Saucen habe sich noch vor der Bratenproduktion für das Unternehmen als aktuell stärkstes Standbein entwickelt. 450 Mitarbeiter beschäftigt die Steinhaus GmbH derzeit, davon haben 30 Beschäftigte ihre Tätigkeit in den vergangenen 18 Monaten aufgenommen.

Der Bau eines eigenen Logistikzentrums für Lager und Kommissionierung vor vier Jahren in Lennep war ein klares Bekenntnis zum Stammsitz in Remscheid. Die neue Produktionsstätte ist es erst recht.

(BM)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Zwei Tonnen Pasta pro Stunde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.