| 00.00 Uhr

Ausstellung in Rheinberg
Fotografisch auf den Punkt gebracht

Ausstellung in Rheinberg: Fotografisch auf den Punkt gebracht
Typisch Stahlkocher: Norbert Reimann hat dieses Foto in einer Gießerei gemacht. FOTO: Foto AG
Rheinberg. "Typisch . . ." : Die Foto AG der Volkshochschule stellt bis zum 1. Dezember im Rheinberger Stadthaus-Foyer aus. Von Merle Kohl

Vor rund 30 Jahren fand zum ersten Mal ein von der Volkshochschule Rheinberg geleiteter Kurs der Arbeitsgemeinschaft Fotografie statt, mit anschließender Ausstellung der besten Werke. Ihre Werke präsentieren die Fotografen im Rheinberger Stadthaus. Auch jetzt wieder: Zwei Wochen - noch bis zum 1. Dezember - können sich Besucher die Kreationen zum Thema "Typisch..." ansehen.

"Dieses Mal war das Thema sehr frei gestellt", erzählt Kursleiter und Dozent (seit 2010) Norbert Reimann bei der Eröffnung. ",Typisch' bedeutet, man muss sich mit dem Bereich des Motivs auskennen, und so entstanden sehr unterschiedliche Fotos wie zum Beispiel ,Typisch Wüste'", so Reimann.

Auch VHS-Leiter Jens Korfkamp hält eine kurze Ansprache zur Eröffnung und ist sehr angetan von den 27 Werken der zehn ausstellenden Fotografen. Kaffee und Kekse hat die VHS bereitgestellt. Einige Gäste laufen auch schon gemütlich durch das Foyer des Stadthauses mit einer Tasse Kaffee und unterhalten sich mit den Fotografen oder betrachten die Fotos.

Der offene Fotokurs beginnt immer am Anfang des Jahres und jeder, der ein bisschen Ahnung von Kameras und Spaß am Fotografieren hat, ist eingeladen mitzumachen. Ungefähr einmal im Monat treffen sich die Teilnehmer in der Sonsbecker Hauptschule zur Besprechung der Bilder. Dann gibt der erfahrende Leiter Tipps und verrät Tricks, wie man noch bessere Ergebnisse erzielen kann.

Am Ende des Jahres wählen dann die Fotografen die schönsten und interessantesten Bilder aus, die dann in der Ausstellung zu sehen sind. Bei manchen Themen fahren Teilnehmer und Kursleiter auch gemeinsam auf Exkursionen, um sich inspirieren zu lassen. "Die Entwicklung der Fotografie von analog zu digital bietet den Fotografen so viele neue Möglichkeiten wie zum Beispiel das Bearbeiten und Verfeinern der Bilder am Computer", erzählt Jens Korfkamp. Mittlerweile haben sich sogar private Freundschaften unter den Fotografen gebildet, da viele schon mehrfach teilgenommen haben und ihrem Hobby lange nachgehen. Jedoch machen auch einige professionelle und hauptberufliche Fotografen den Kurs immer wieder gerne mit wie zum Beispiel Petra Klein. Sie schlug übrigens auch das Thema vor. Ihre Fotostrecke heißt "Typisch Sakterpark", in der sie den Skaterbereich im Rheinpark Duisburg darstellt.

Zu sehen sind springende Skater und das ausgefallene Graffito im Hintergrund. "Ich gehe gerne dort hin, und deshalb fand ich dieses Motiv sehr spannend. Außerdem ist es eben sehr typisch Skaterpark", erklärt Petra Klein. Die Moerserin ist schon seit vier Jahren regelmäßige Teilnehmerin des Kurses, hat jedoch auch zahlreiche andere Ausstellungen im Raum Moers.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ausstellung in Rheinberg: Fotografisch auf den Punkt gebracht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.