| 00.00 Uhr

Rheinberg
Goldjubiläum der Borther Volksschüler

Rheinberg. 50 Jahre nach der Schulentlassung fühlte es sich für die ehemaligen Schulfreunde der katholischen Volksschule Borth einen kurzen Moment so an, als hätte man die Zeit zurückgedreht oder die Zeit wäre stehengeblieben. Denn die Mitschüler, die zum Gold-Klassentreffen gekommen waren, erhielten eine "Zuckertüte" mit dem Entlassfoto als Erinnerung. Von Nicole Maibusch

Insgesamt 21 Schüler von einst waren zu diesem Klassentreffen gekommen. Mit dabei: der damalige Klassenlehrer und langjährige Schulleiter Kurt Kammer. Lehrerin Annemarie Testroet konnte nicht teilnehmen. Ihr stattete man aber wenige Tage später einen Besuch ab. Der Auftakt zum Klassentreffen war eine Stadtführung durch Rheinberg. Danach schwelgte man im Restaurant "Pio's" an der Kamper Straße in Erinnerungen: Geschichten von Ausflügen, Klassenfahrten und Pausenhof wurden ebenso ausgetauscht wie vom Einzug in das damals neu errichtete Schulgebäude - die heutige Montessori-Schule.

Aus aktuellen Anlass stand auch die Kleinschwimmhalle Borth im Blickpunkt. Zudem gedachte man der fünf verstorbenen ehemaligen Mitschüler. An den Gräbern wurden Blumen niedergelegt. Organisiert hatten das Jubiläumstreffen Marianne Hübner (Barta), Gertrud Krugjohann (Biesen) und Irmgard Ulrich (Meiboom). Seit 1980 liegt die Planung der Treffen, die alle fünf Jahre stattfinden, in den Händen des Trios.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Goldjubiläum der Borther Volksschüler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.