| 00.00 Uhr

Alpen
Info-Veranstaltung für schnelles Internet in Alpen

Alpen. "Mission 40 Prozent - die historisch einmalige Chance!" Unter dem Motto lädt die Interessengemeinschaft Glasfaser für morgen um 19 Uhr in die Burgschänke zum Info-Abend. Es sollen Befürworter und Gegner sowie neutrale Technik-Experten zu Wort kommen. Als besondere Gäste stehen die Bürgermeister Dirk Buschmann aus Hünxe und Heiko Schmidt aus Sonsbeck Rede und Antwort. Hünxe hat die 40-Prozent-Marke geknackt. Dort wird demnächst ausgebaut. Heiko Schmidt steht mit Sonsbeck kurz vor dem Ziel. Es soll ausdrücklich keine Verkaufsveranstaltung sein. Der Netzbetreiber ist nicht eingeladen. Die Deutsche Glasfaser will "das zurzeit bestmögliche Netz", so die Gastgeber, bauen und betreiben - wenn in Alpen und Menzelen bis zum 31. Oktober von 2200 Haushalten 40 Prozent, also etwa 880, Verträge unterschreiben. "Es bestehen erhebliche Informationslücken. Wir wollen helfen, diese möglichst zu schließen", so die Interessengemeinschaft. Insbesondere die Bürger in den Randgebieten wie Bönninghardt, Huck, Bönning-Rill, Veen-Land würden darunter leiden, dass in absehbarer Zeit kein schnelles Netz verfügbar sei. Das könne sich mit der Glasfaser schnell ändern. Die Interessengemeinschaft versuche deshalb, Mitstreiter zu gewinnen, die helfen, das notwendige Wissen an die Bürger zu bringen.

Im Schlussspurt will die Deutsche Glasfaser noch mal Gas geben. Beim Aktionssonntag, 30. Oktober, auf dem Adenauerplatz soll die 40-Prozent-Hürde genommen werden. Neben einer Hüpfburg für Kinder zeigt das Unternehmen seine "Erd-rakete", mit der das Breitband auf den letzten Metern in Haus verlegt wird. "Die Rakete ist sehr klein. Das zu zeigen, baut Hemmschwellen ab", glaubt die Deutsche Glasfaser.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Info-Veranstaltung für schnelles Internet in Alpen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.