| 00.00 Uhr

Alpen
Presbyter werden ins Amt eingeführt

Alpen: Presbyter werden ins Amt eingeführt
Jürgen Fischer (Menzelen-West) möchte im Team etwas bewegen. _
Alpen. Vier Neulinge gehören für die nächsten vier Jahre zum Leitungsteam der evangelischen Kirchengemeinde Alpen.

Mit einem Festgottesdienst werden am Sonntag, 6. März, 10 Uhr, die neuen Presbyter der Evangelischen Kirchengemeinde Alpen ins Amt eingeführt. Im Gottesdienst werden auch die ausscheidenden Presbyter entpflichtet. Im Anschluss findet ein Empfang im Gemeindehaus "An der Vorburg" statt. Zum Leitungsgremium, das in den nächsten vier Jahren die Gemeinde führt und "geschwisterlich" über alle wichtigen geistlichen und organisatorischen Belange der Gemeinde entscheidet, gehören nun Doris Dames (Veen), Jürgen Fischer (Menzelen-West), Tatjana Keymer (Menzelen-Ost) und Pierre Wettels (Alpen-Huck) an.

Für Jürgen Fischer geht in der heutigen Gesellschaft kaum mehr etwas ohne ehrenamtliches Engagement. Auch in der Evangelischen Kirchengemeinde Alpen nicht, die in den zurückliegenden Jahren viel geschaffen habe. Auch für die, die nicht zur Kirche gehören. Deshalb entschied sich der kaufmännische Angestellte der AOK Rheinland/Hamburg, sein Wissen einzubringen. Im Team aus erfahrenen und neuen Presbytern möchte der vierfache Familien- und Großvater etwas bewegen.

Doris Dames aus Veen war früher schon in der Jugendarbeit aktiv.

Doris Dames war früher in Veen in der Jugendarbeit aktiv. So ist für die gelernte Bankkauffrau ein Ehrenamt nichts Neues. Bereits vor vier Jahren dachte die gebürtige Xantenerin über eine Kandidatur nach, entschied sich aber dagegen, weil die beiden Kinder noch zu klein waren. Ihre Funktion sieht Doris Dames pragmatisch: Sie will nicht das Rad neu erfinden, sondern eine Stütze sein. "Helfe - wo du kannst", heißt ihre Lebensphilosophie. Entspannung findet die Bankerin bei der Gartenarbeit und beim Joggen. Nicht leiden kann sie lügen, betrügen und Ungerechtigkeiten. Architekt Pierre Wettels war Mitglied im kirchlichen Bauausschuss und verfügt so über einen Einblick in die Leitung der Gemeinde. Größer werdende gesellschaftliche und soziale Herausforderungen haben ihn bewogen, sich als Presbyter zu engagieren. Tätigkeitsschwerpunkt wird der Immobilienbereich sein, aber auch auf Themen, verbunden mit christlichen Werten und sozialem Handeln, freut sich der zweifache Familienvater, der sich als begeisterungsfähig, lösungsorientiert und ausgeglichen beschreibt. Unzuverlässigkeit und Inkonsequenz bringen ihn aus der Ruhe. Wettels freut sich nun besonders darauf, "Teil einer überaus engagierten Gemeinde" zu sein.

Lehrerin Tatjana Keymer findet, dass es nach vielen Jahren, die von Ausbildung, Studium und Beruf geprägt waren, an der Zeit ist, andere Wege zu gehen und sich ehrenamtlich zu engagieren. Die gebürtige Essenerin, die drei erwachsene Kinder hat, freut sich darauf, gemeinsam mit anderen Gutes zu gestalten. Tatjana Keymer, die in ihrer Freizeit musikalisch und sportlich unterwegs ist, freut sich auf neue Aufgaben, interessante Diskussionen und hofft, dass sie die in sie gesetzten Erwartungen erfüllen und am Ende sagen kann: Danke für die gute Zeit.

Pierre Wettels (Huck) gehörte bereits dem Bauausschuss an. FOTO: _

Dank sagt die Gemeinde den ausscheidenden Presbytern Gottfried Giesen - der Chef-Techniker bei Lemken gehörte dem Leitungsgremium ein Vierteljahrhundert an -, Anja Scholz und Ute Janßen für ihr langjähriges Engagement.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Presbyter werden ins Amt eingeführt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.