| 00.00 Uhr

Rheinberg
Reliquie kehrt zurück: Festmesse mit Weihbischof

Rheinberg. Anfang des Jahres war bei einem Transport der Marmorbehälter der Altarreliquie von St. Peter zerbrochen. Weihbischof Wilfried Theising kümmerte sich persönlich um die Reparatur. Nun wird er das Stück in einem Pontifikalamt in der Kirche St. Peter am Hoffnungsfest, Dienstag, 8. November, 19.30 Uhr zurückbringen und in den Altar einsetzen.

"Reliquie" komme vom lateinischen "relinquere" und bedeute "Überbleibsel", erläutert Pastor Wolfgang Schmitz. Es seien Überbleibsel von religiösen Persönlichkeiten - ein Knochensplitter, Blutstropfen, Kleidung oder auch etwas, was mit der Person oder der Reliquie in Berührung gekommen sei. Sie würden an die heilige Person erinnern, die in vielen Dingen ein Vorbild seien und bei Gott als Fürsprecher eintrete.

"Eine Reliquie bringt unsere Hoffnung auf ewiges Leben und die Gemeinschaft mit den Heiligen als Fürsprecher bei Gott greifbar zum Ausdruck", erklärt Pfarrer Schmitz weiter.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Reliquie kehrt zurück: Festmesse mit Weihbischof


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.