| 00.00 Uhr

Rheinberg
Rheinberg sucht den neuen Stadtkönig

Rheinberg: Rheinberg sucht den neuen Stadtkönig
Das amtierende Stadtkönigspaar Oliver Elsner und Waltraud Baltes FOTO: BSV
Rheinberg. Ausrichter sind am Wochenende die Millinger Bürgerschützen, weil ihr König Oliver Elsner 2013 den Titel holte. Von Uwe Plien

Es war im Juli vor drei Jahren: Oliver Elsner wurde der König der Rheinberger Könige. Beim achten Stadtkönigsschießen, ausgerichtet von der St.-Michaelis-Schützenbruderschaft in der Rheinberger Innenstadt, setzte sich der damals amtierende König der Millinger Bürgerschützen im Jubiläumsjahr seines Vereins gegen die Konkurrenz durch und holte sich den Stadttitel. Um 21.40 Uhr konnte der überglückliche Regent die Arme in die Höhe reißen.

Am Wochenende nun sind die Millinger Bürgerschützen mit der Ausrichtung des Stadtkönigsschießens an der Reihe. Das Programm steht bereits fest. Ab Freitag, 15 Uhr, wird der Schießplatz am ehemaligen Bienenhaus hergerichtet. Am Samstag geht es weiter: Ab 9 Uhr wird zunächst der Vogel aufgehängt, dann der Platz geschmückt, um 13.30 Uhr treten alle teilnehmenden Vereine an der "Grundschule am Bienenhaus" an, bevor um 14.15 Uhr das Fahnenschwenken und die Begrüßung auf der Tagesordnung stehen. Nach dem Preisschießen wird es dann ernst: Die amtierenden Majestäten von 13 Rheinberger Vereinen messen sich im Schießen um die Würde des Stadtschützenkönigs. Wenn feststeht, wer Nachfolger von Oliver Elsner wird, folgt dessen Proklamation. Am Sonntag, 14. August, wird ab 11 Uhr - nach einer vermutlich durchfeierten Nacht - der Schießplatz aufgeräumt.

Weiter geht es dann am Freitag, 26. August. Morgens um 9.30 Uhr treten die Schützen am Bienenhaus an, um die Grundschulkinder abzuholen. Für sie ist im Festzelt auf dem Fritz-Spandick-Platz am Millinger Feuerwehrhaus eine Kinderbelustigung vorbereitet.

Am Sonntag, 28. August, wird dann neben dem alten Bienenhaus der nächste Vogel aufgehängt: für das "normale" Schützenfest der Millinger Bürgerschützen mit Präsident Wolfgang Gödeke an der Spitze. Gegen 10 Uhr zieht das Tambourkorps St. Ulrich Millingen und das Tambourcorps Bönninghardt-Saalhoff zur Kirmes-Eröffnung durch den Ort. Bürgerschützen und St.-Ulrich-Schützenbruderschaft Millingen richten an diesem Tag ein gemeinsames Preisschießen aus. Der BSV ermittelt seinen neuen König.

Am Donnerstag, 1. September, 15 Uhr, gibt es einen Seniorennachmittag im Festzelt mit buntem Programm bei Kaffee und Kuchen. Und am Freitag, 2. September, 19 Uhr, wird es hochsommerlich: Die 12. Millinger Zeltparty (Beginn: 20 Uhr) mit der Tanz- und Showband "California Blue" wird diesmal als karibische Nacht gefeiert. Bei einer Verlosung an diesem Abend kann man eine Kanaren-/Madeira-Kreuzfahrt für zwei Personen inklusive Flug ab Düsseldorf gewinnen. Karten kosten im Vorverkauf 8,50 Euro, an der Abendkasse 9,90 Euro.

Am Samstag, 3. September, um 15 Uhr, treffen die Gastvereine am Aufstellungsort Kantstraße 36 ein. Die Königspaare und Präsidenten beziehungsweise Brudermeister werden begrüßt. Um 15.30 Uhr steht der Aufzug der Bataillone an. Um 16 Uhr sind der Festumzug und ein gemeinsames Fahnenschwenken auf dem Sportplatz vorgesehen. Abends wird dann in Millingen der Krönungsball zu Ehren des Stadtschützenkönigspaares mit der Band "California Blue" gefeiert.

Die Auslosung der Schießnummern erfolgte im Vorfeld unter Mitwirkung aller geladenen Vereine. Die Reihenfolge lautet wie folgt: 1. St.-Marien-Schützenbruderschaft Winterswick 1182; 2. St.-Anna-Schützenbruderschaft; 3. Ossenberger Schützen 1828; 4. Bürger-Schützen-Verein Eversael 1728; 5. Bürgerschützenverein "Eintracht" Wilhelm Tell Wallach 1922; 6. Bürgerschützenverein Rheinberg 1851; 7. Bürger-Schützen-Verein Lohmühle; 8. St.-Michaelis-Schützenbruderschaft 1427 Rheinberg; 9. St.-Evermarus-Schützenbruderschaft 1724; 10. St.-Ulrich Schützenbruderschaft 1933; 11. Bürgerschützenverein von 1863 Millingen; 12. St.-Sebastianus-/ St.-Georgius-Schützenbruderschaft Rheinberg 1374/1450; 13. Schützenbruderschaft St. Johannes von Nepomuk 1752.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Rheinberg sucht den neuen Stadtkönig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.