| 00.00 Uhr

Alpen
Sekundarschüler als Schmiede

Alpen. Im Rahmen der Aktion "Wijzer met Ijzer" des niederländischen Ausbildungszentrums Mondra Opleidingen besuchten 43 Alpener Sekundarschüler der Technikkurse der Jahrgangsstufen sechs, sieben und acht eine Schmiede im niederländischen Ulft bei Anholt. Dort durften sie an drei Stationen unter Anleitung erfahrener niederländischer Schmiede und ihren Auszubildenden ihre Schmiedekünste beweisen.

An der Station "Vormen en Gieten" fertigten die Jugendlichen eine Sandform an und gossen sie anschließend mit flüssigem Messing aus. Nach dem sorgfältigen Polieren hielten sie einen glänzenden Messingtaler mit ihrem Sternzeichen in der Hand.

Beim "Smeden" war Muskelkraft gefragt. Ein glühender Eisenstab musste mit einem Hammer auf dem Amboss zu einer Spirale geformt werden. Diese kraftvoll-kunstvolle Form wurde nach dem Erkalten noch vergoldet und kann jetzt als Anhänger genutzt werden.

Einen ganz persönlichen Schlüsselanhänger aus Aluminium stellten die Schüler aus Alpen an der Station "Stanzen en Boren" her. Sie durften neben dem Logo des Projektes auch ihren Namen in das Metall einstanzen.

Begleitet wurden die Schüler von Niederländisch-Lehrerin Dorothee Bauer, so dass auch das Sprachverständnis beim Handwerken keine Hürde darstellte. Die praktischen Tätigkeiten waren für die Schüler sehr motivierend und fügten sich wunderbar in den aktuellen Unterrichtsinhalt ein. So erlebten die Schüler einen spannenden Vormittag und konnten zu Hause voller Stolz ihre angefertigten Produkte präsentieren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Sekundarschüler als Schmiede


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.