| 00.00 Uhr

Rheinberg
St.-Michaelis-Jungschützen genießen Leucht-Zeltlager

Rheinberg. Die Jungschützen der St.-Michaelis-Schützenbruderschaft sind mit dem Fahrrad zum Zeltlager in der Leucht gefahren. Um die 22 Jungschützen kümmerten sich acht Betreuer, die gleich nach der Ankunft im Zeltlager zur Stärkung mit Brat- und Mettwurst versorgt wurden. Dann wurden die Zelte errichtet und erstmal die Umgebung erkundet. Der nah gelegene Abenteuerspielplatz, Lagerfeuer mit Marshmallows, Fußballspiel, Gestalten des Tipizelts mit ausgedienten Bettlaken, Brett- und Gesellschaftsspielen ließen bei den jungen Leuten keine Langweile aufkommen. In der Nacht wurde es ernst, denn die KJG Borth versuchte mit 14 Leuten, den Lagerwimpel zu ergaunern. Von den 14 Angreifern wurden zwölf abgewehrt. Die restlichen zwei schafften es dennoch, den Wimpel zu ergattern, der dann bei der KJG Borth ausgelöst werden musste. Die Jungschützen luden zu einem Familientag ein und es wurde noch mal richtig voll auf dem Zeltplatz. Denn Eltern, Großeltern, Verwandte sowie Mitglieder der Bruderschaft folgten zur Freude der Jungschützen der Einladung. Nach der Stärkung mit Gegrillten, mitgebrachten Salaten und gut gekühlten Getränken endete der Familientag am Lagerfeuer. Die KJG Borth organisierte noch eine Nachtwanderung.

Am Sonntag wurde nach dem Frühstück wurde allmählich aufgeräumt und die Zelte abgebaut. Gegen Mittag ging es auf den Weg zurück nach Rheinberg. Alle kamen heil und zufrieden zu Hause an.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: St.-Michaelis-Jungschützen genießen Leucht-Zeltlager


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.