| 00.00 Uhr

Alpen
Verwaltung schlägt Anhebung der Grundsteuer B vor

Alpen. Vor dem Hintergrund eines Haushaltsloches von 4,5 Millionen Euro schlägt die Verwaltung vor, die Grundsteuer B zu erhöhen. Eine Anhebung des Hebesatzes um 13 Punkte führe zu "moderaten Mehrbelastungen" für Hausbesitzer und Betriebe - im Schnitt plus drei Prozent. Eigentümer von Einfamilienhäuser würden jährlich mit zusätzlichen Steuern zwischen acht und 14 Euro rechnen müssen. Bei Firmen liege die Spanne zwischen zehn Euro für Einzelhandel und 260 Euro für ein großflächiges Unternehmen. Kämmererin Nancy Möller kann im Gegenzug 55.000 Euro mehr verbuchen.

(bp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Verwaltung schlägt Anhebung der Grundsteuer B vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.