| 00.00 Uhr

Ratgeber
Abfallarm unterwegs

Solingen. Die Ferienzeit ist Reisezeit und Zeit für Ausflüge und Unternehmungen. "Leider nehmen immer noch viele Reisende und Ausflügler ihren Proviant in Einwegverpackungen mit", bedauert Umweltberaterin Julia Ogiermann. "Besonders beliebt - da so praktisch - sind Getränkedosen, Miniverpackungen und Einweggeschirr. Die liegen dann auch mal am Straßenrand oder im Wald. Dabei ist es ganz einfach, beim Ausflug ins Grüne oder bei der Rast auf Reisen keine Müllspuren zu hinterlassen.

Die Tipps: Schon beim Einkauf sollte darauf geachtet werden, dass Obst und Gemüse lose statt auf Schalen oder in Folien verpackt im Einkaufskorb landet.

Ein Herz für die Umwelt beweist, wer seinen Proviant anstatt mit Alu- oder Kunststofffolien in Brotdosen verpackt. Denn bei der Herstellung von Alufolie wird neben viel Energie auch der knappe Rohstoff Aluminium verbraucht.

Für den Getränke-Vorrat eignen sich Mehrwegflaschen, Thermoskannen oder wiederverwendbare Flaschen aus Kunststoff. Links liegenlassen sollten Picknick-Fans und Reisende dagegen Einweggetränkeverpackungen oder Saftpäckchen. Eine Ein-Liter-Mehrwegflasche, die rund 25 Mal wiederbefüllt wird, erspart der Umwelt bis zu 75 Dosen oder 125 Minisaftpäckchen.

·Besteck, Gläser oder Teller aus aus Kunststoff, das auf jede Reise mitgenommen werden kann, ist eine sinnvolle Alternative.

Fragen: Umweltberatung der Verbraucherzentrale, Telefon 22657607 oder Abfallberatung Haushalte, Technische Betriebe Solingen, Telefon Telefon 290-0.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratgeber: Abfallarm unterwegs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.