| 00.00 Uhr

Ratgeber
Frisches aus der Region

Solingen. Frisches aus der Region - das ist das beste Motto für einen gesunden und klimaschonenden Lebensmitteleinkauf, empfiehlt Umweltberaterin Julia Ogiermann für die Planung des Weihnachtsessens.

In der Region produziertes Obst und Gemüse kann in Ruhe ausreifen. Nach der Ernte kommt es schneller und frischer in den Handel. Damit Frischware aus der weiten Welt den langen Transport übersteht, wird dagegen vieles unreif geerntet. Darunter leiden Geschmack und Qualität. Wer aber die Landwirtschaft vor der eigenen Tür unterstützt, trägt auch zum Erhalt der Landschaft und Wirtschaft in der Region bei.

Heimische Produkte können noch mehr in Sachen Klimaschutz und Frische punkten, wenn sie Saison haben. Im Dezember sind das zum Beispiel viele Kohlarten, Kürbis, Möhren und Porree. Produkte aus dem beheizten Gewächshaus verursachen bis zu 30-mal mehr Treibhausgase als Freilandgemüse.

Tiefkühlgemüse belastet das Klima stärker als frisches saisonales Gemüse aus der Region - je länger Sie es zu Hause lagern, umso mehr. Kaufen Sie daher Tiefkühlware generell nach Bedarf und verbrauchen es zeitnah.

Und noch ein Tipp: Auch unnötige Einkaufsfahrten verschlechtern die Klimabilanz. Vermeiden Sie daher Autofahrten so oft es geht. Gesünder - für Sie und auch fürs Klima - ist der Einkauf zu Fuß oder per Fahrrad.

Kontakt Umweltberatung Verbraucherzentrale, Telefon 22657607; Abfallberatung Haushalte Technische Betriebe Solingen, Telefon 290-0.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratgeber: Frisches aus der Region


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.