| 00.00 Uhr

Solingen
Heitere Rallye mit Fragebogen und Eimer

Solingen. Wer auf Familien stieß, die mit Eimer und Fragebogen durch den Botanischen Garten marschierten und dabei immer wieder suchend um sich schauten, brauchte sich nicht wundern. Die Stiftung Botanischer Garten Solingen hatte zu einer Familien-Rallye eingeladen, die die Teilnehmer durch das gesamte Gelände, zu den einzelnen Themenbeeten und in die Gewächshäuser führte. Mehr als 50 Fragen und Aufgaben galt es zu meistern. Von Sandra Grünwald

Das war keineswegs einfach. Zwar hatten die Veranstalter auch einfachere Fragen eingebaut, damit die kleineren Kinder ihren Spaß hatten, aber insgesamt mussten sich die Familien Mühe geben, um die richtigen Antworten zu finden. So wurde beispielsweise gefragt, wo der Zimtbaum zu finden ist oder in welchem Jahr der Botanische Garten eröffnet wurde. Fünf Kräuter aus dem Kräutergarten sollten genannt und verschiedene Insekten ihrer Größe nach sortiert werden.

"Die Schachfiguren müssen richtig aufgestellt werden", verrät Matthias Nitsche, stellvertretender Vorsitzender der Stiftung. Dabei zählte jede Sekunde. Aber auch ganz praktische Aufgaben galt es zu bewältigen. "Jedes Familienteam bekommt von uns einen Eimer, und dann geht es darum, im Garten Müll einzusammeln", erklärt Nitsche. Versteht sich von selbst, dass nur der herumliegende Abfall in den Eimer wandern darf. Eine wirklich praktische Aufgabe, denn nach der Familien-Rallye ist der Botanische Garten so sauber wie lange nicht mehr.

Es gibt auch eine Schnitzeljagd. Dabei müssen fünf Orte im Garten gefunden werden und den Buchstaben, den sie offenbaren. "Wer am Ende das Lösungswort weiß, bekommt eine Belohnung", verspricht der Matthias Nitsche. Zum ersten Mal ist die Solinger Feuerwehr bei der Familien-Rallye mit von der Partie. Am Parkeingang vor dem Teich hat sie gleich drei Stationen aufgebaut. Hier müssen Familien Schläuche ausrollen und miteinander verbinden. Dann gilt es, mit dem Feuerwehrschlauch zwei aufgestellte Pylonen umzuschießen. Zum Schluss darf auch noch ein richtiges Feuer gelöscht werden. Außerdem ist die Feuerwehr mit einigen Fragen in die Rallye mit eingebunden. So müssen die Teilnehmer herausfinden, dass neun Leute auf dem Löschgruppenfahrzeug mitfahren können und dürfen schätzen, wie viel die Ausrüstung eines Feuerwehrmanns wiegt.

Eine heitere Rallye, die viel Freude macht und bei der man noch jede Menge lernen kann. Am Ende werden die Fragebogen ausgewertet und es gibt Gold-, Silber- und Bronzemedaillen für die besten Teams. Und die Sieger-Familie nimmt für ein Jahr den Wanderpokal mit nach Hause.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Heitere Rallye mit Fragebogen und Eimer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.