| 00.00 Uhr

Solingen
Kein Shuttlebus mehr zum Kotten

Solingen. Die Kosten sind für das Kuratorium Balkhauser Kotten nicht zu stemmen.

Bei Festen im Balkhauser Kotten wird es künftig keinen Shuttlebus mehr geben. Zu diesem Ergebnis ist der Vorstand des Kuratoriums gekommen, nachdem das Angebot noch einmal geprüft wurde. Hintergrund der Entscheidung sind vor allem die hohen Kosten und rechtliche Unsicherheiten beim Shuttlebus, der in der Vergangenheit zwei mal auf ehrenamtlicher Basis und zwei mal, wie auch beim letzten Kottentag am 9. August, mit Bussen der Stadtwerke angeboten wurde: "Bei den Stadtwerken sind wir bei voller Kostenübernahme durch das Kuratorium mit fast 1000 Euro für den Bus belastet. Abzüglich einer Spende von 250 Euro und eingenommenen circa 150 Euro Fahrgeld, bleiben 600 Euro für den Verein. Das sprengt deutlich unsere Kasse", so Kuratoriumsvorsitzende Nicole Molinari. Die ehrenamtliche Variante hingegen schütze das Kuratorium als Betreiber nicht vollumfänglich. "Sollte jemand zu Schaden kommen, wissen wir nicht um die Haftung."

Der Shuttlebus war eingeführt worden, weil sonntags zum Schleifermuseum kein öffentlicher Bus fährt. "Als guter Gastgeber haben wir uns des Problems angenommen." Nun jedoch habe das Kuratorium den guten Willen gegen die Verlustrechnung aufwiegen müssen. "Wir bedauern diese Entscheidung. Aber bei 60 Fahrgästen beim diesjährigen Kottentag entsteht ein Zuschuss von zehn Euro pro Person. Das können wir nicht stemmen."

(mxh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Kein Shuttlebus mehr zum Kotten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.