| 00.00 Uhr

Solingen
Mit einem neuen Messestand auf der Expo Real

Solingen. Bergisches Städtedreieck präsentiert sich gemeinsam auf Gewerbe-Immobilienmesse vom 4. bis 6. Oktober in München. Von Uwe Vetter

Die internationale Immobilienwirtschaft trifft sich vom 4. bis 6. Oktober wieder auf der Gewerbe-Immobilienmesse Expo Real in München. Zum 15. Mal mit dabei ist das Bergische - gemeinsam mit den Städten Solingen, Remscheid und Wuppertal und diesmal mit einem noch größeren Messestand, der zudem an einer anderen Stelle in der Messehalle B liegt: "Wir haben jetzt einen 80 Quadratmeter großen Eckstand in direkter Nachbarschaft zum Kreis Mettmann, der viel Platz und Ruhe bietet, um unsere Zukunftsprojekte erläutern zu können", sagt Lutz Ahr von der Bergischen Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft (BSW).

Am bisherigen Standort hatte das Bergische gerade einmal 45 Quadratmeter zur Verfügung. "Da sind wir ein wenig untergegangen, zumal die Nachbarn ihre Messestände ziemlich in die Höhe gebaut hatten", sagt Lutz Ahr. Von daher wurde die optische Präsentation gegenüber den weiterentwickelten Auftritten anderer Standorte in der Rückbetrachtung als problematisch eingestuft - und entsprechend gehandelt. Und zwar mit einem attraktiveren und vergrößerten Standkonzept, das nun auf der Fläche B1.421 umgesetzt wird. "Damit werden wir mehr Aufmerksamkeit erregen", sagt der BSW-Mitarbeiter im Vorfeld der Gewerbe-Immobilienmesse zuversichtlich.

Die drei bergischen Großstädte sowie die Sparkassen aus Solingen, Wuppertal und Remscheid sind Standpartner auf der Expo Real, unterstützt werden sie von fünf Unternehmen aus der Region, darunter auch die Kissel Immobilien-Verwaltung.

Investoren und Entwickler locken will die Solinger Wirtschaftsförderung laut Geschäftsführer Frank Balkenhol mit den Projekten Omega-Quartier in der City, Hansastraße in der Nähe des Hauptbahnhofes in Ohligs sowie mit den immer noch nicht verkauften alten Hallenbädern. Für Solingen vor Ort auf der Messe sind neben Balkenhol und Wirtschaftsförderer Bernd Plohmann noch Stadtdirektor Hartmut Hoferichter sowie Oberbürgermeister Tim Kurzbach.

Das Bergische Städtedreieck tritt mittlerweile über zehn Jahre mit einem gemeinsamen Messestand auf der Expo Real in München auf. Die Messe in der bayerischen Metropole gilt als zentrales Präsentationsformat der Immobilienwirtschaft sowie der Städte und Regionen in Deutschland und Europa. Insgesamt beteiligen sich an der Messe rund 1700 Aussteller aus über 70 Ländern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Mit einem neuen Messestand auf der Expo Real


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.