| 00.00 Uhr

Solingen
Rauchmelder warnt Familie bei Kellerbrand

Solingen. Rasch hat sich in dem Einfamilienhaus offensichtlich dichter Rauch ausgebreitet: Aus bisher unbekannter Ursache brannte es gestern in den frühen Morgenstunden im Keller des Hauses an der Leibnizstraße. Dank der Rauchmelder, die gegen 4.30 Uhr sogleich auslösten, wurde die Familie auf das Feuer aufmerksam.

Die 53-jährige Mutter, eine 16-jährige Tochter und zwei Söhne, 20 und 18 Jahre alt, konnten sich dadurch rechtzeitig in Sicherheit bringen. Dem 55-jährigen Vater war jedoch zunächst der Weg versperrt. Wie die Feuerwehr berichtete, konnte der Mann nicht mehr selbständig aus dem Dachgeschoss durch das mittlerweile stark verrauchte Treppenhaus entkommen.

Die Feuerwehr rettete ihn unter schwerem Atemschutz mit einer Fluchthaube aus dem Dachgeschoss. Mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung wurden zwei Bewohner ins Krankenhaus gebracht. Den Kellerbrand selbst konnte die Feuerwehr, die mit mehreren Fahrzeugen vor Ort war, relativ schnell bekämpfen. Anschließend wurde das gesamte Haus mit einem speziellem Gerät belüftet. Es ist derzeit nicht bewohnbar, teilte die Feuerwehr gestern mit. Strom und Gas wurden abgestellt.

(tws)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Rauchmelder warnt Familie bei Kellerbrand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.