| 00.00 Uhr

Solingen
Solinger Oberschlesier sind weiterhin sehr aktiv

Solingen. Als die Landsmannschaft der Oberschlesier, Kreisgruppe Solingen, vor 60 Jahren ins Leben gerufen wurde, da waren die Erinnerungen an die Schrecken des Krieges sowie an die anschließende Flucht und Vertreibung noch allgegenwärtig. Schließlich waren 1958 seit Kriegsende gerade einmal 13 Jahre vergangen - und viele Menschen hatten damals noch nicht die Hoffnung aufgegeben, irgendwann in die verlorengegangene Heimat zurückkehren zu können. Von Martin Oberpriller

Mittlerweile ist die Klingenstadt längst zu einer neuen, zweiten Heimat für die Solinger Oberschlesier geworden. Doch noch immer treffen sich die Mitglieder der Landsmannschaft, um gemeinsam die Erinnerungen an Schlesien und an die dortigen Bräuche wach zu halten. So auch jetzt, als die Kreisgruppe zu ihrer Jahreshauptversammlung zusammen kam. Auf der Tagesordnung standen unter anderem Neuwahlen.

"Wir sind immer noch sehr aktiv", sagte die alte und auch neue Vorsitzende Edith Vieth, die bei der Versammlung einstimmig wiedergewählt wurde. Insgesamt konnte Edith Vieth für das abgelaufene Jahr 2017 genau 16 durchweg gut besuchte kirchliche sowie weltliche Veranstaltungen auflisten - von der traditionellen Barbarafeier bis hin zu den Auftritten der Kinder- und Jugendgruppe, die zum Muttertag sowie zur Weihnachtsfeier erneut ein eigenes Programm vorbereitet hatte.

Ein Punkt, der Vieth und den anderen Mitgliedern der oberschlesischen Landsmannschaft sehr wichtig ist. Denn schließlich sei es sehr erfreulich, dass auch junge Leute im Heimatbund mitmachten und so die Traditionen der alten Heimat weitertrügen, betonte die Vorsitzende nach der Jahreshauptversammlung. Darüber hinaus gelte es, "den Kontakt zu alten und kranken Mitgliedern aufrecht zu erhalten", sagte Edith Vieth. Das hätten sich diese "durch ihre jahrzehntelange Treue" nämlich verdient.

Bei der Versammlung wurden Stefanie Panitz und Herbert Voit für ihre jeweils 50-jährige Mitgliedschaft geehrt. Siegfried Gödel bekam wiederum eine Urkunde für seine 25-jährige Mitgliedschaft verliehen.

Im neuen Vorstand der Solinger Oberschlesier sitzen neben Edith Vieth als Vorsitzende Peter Schwarz sowie Peter Ponsa als stellvertretende Vorsitzende. Schatzmeisterin ist Brigitte Kociok, Kulturreferent ist Siegried Gödel. Als Frauen-Vorsitzende fungiert Magdalene Herde, ihre Stellvertreterin ist Janina Voit. Beisitzer im Vorstand sind Hubert Kociok, Franz Kopotz, Anni Langfeld, Stefanie Panitz, Georg Popiolek, Brigitte Rack und Barbara Ruminski.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Solinger Oberschlesier sind weiterhin sehr aktiv


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.