| 00.00 Uhr

Solingen
Süßes vom Handwerk

Solingen. Mitgliedsbetriebe der Solinger Konditoren- und Bäcker-Innung bieten ihren Kunden heute zum Tag des Handwerks eine süße Sonderspezialität an: "Die Hand des Handwerks" wird für einen Euro verkauft. Von Uwe Vetter

Sie besteht aus einem Quark-Hefeteig, wahlweise auch aus einem Quark-Ölteig, und nach dem Ausrollen des Teigs und dem Ausschneiden mit einer speziellen Schablone ist sie nach fünf bis sechs Minuten fertig gebacken – die "Hand des Handwerks". Die süße Spezialität, nach dem Backen wird sie noch gebuttert und gezuckert, wird am heutigen Samstag anlässlich des Tags des Handwerks in acht Innungsbetrieben der Solinger Kreishandwerkerschaft für einen Euro verkauft wird. "Die Hand ist unser spezieller Beitrag zur bundesweiten Aktion", sagt der Obermeister der Konditoren- und Bäcker-Innung, Dirk Hermes.

2010 startete das Handwerk mit einer bundesweiten Image-Kampagne, die schon vergangenes Jahr mit einer Handwerker-Schau auf dem Mühlenplatz der Clemens-Galerien, einem Rockkonzert auf dem Neumarkt und der Handwerksmesse im Theater und Konzerthaus einige Höhepunkte auch in der Klingenstadt verzeichnete. "Die heutige Aktion ist ebenfalls Teil der Image-Kampagne, die insgesamt auf fünf Jahre ausgelegt ist", erklärt Kreishandwerksmeister Kai Buschhaus. "Wir wollen erreichen, dass das Ansehen des Handwerks gesteigert wird – und heute auch als Genuss wahrgenommen wird", ergänzt der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Roland Westphal.

Die Kampagne insgesamt hat schon etwas gebracht. Die "Wirtschaftsmacht von nebenan" wurde nach einer Untersuchung aus 2008 von lediglich 36 Prozent wahrgenommen, jetzt seien es bereits 57 Prozent, sagt Sonja Dominikowski von der Kreishandwerkerschaft.

Über alle Innungen beziehungsweise Branchen hinweg steht das örtliche Handwerk derzeit auf der Sonnenseite der Konjunktur. "Dem Solinger Handwerk geht es gut", meint Roland Westphal. Rund 850 von 1873 Handwerksbetrieben sind den 15 Innungen der Kreishandwerkerschaft angeschlossen. Erwirtschaftet wird jährlich von etwa 8000 Beschäftigten ein Umsatz von 800 Millionen Euro, ausgebildet werden über alle Ausbildungsjahre hinweg aktuell 677 Lehrlinge. Allein in diesem Jahr hat das Handwerk 204 neue Lehrlinge eingestellt. "Vom Handwerk leben in Solingen rund 24 000 Menschen", weiß Kai Buschhaus.

Und der Kreishandwerksmeister sieht Aufstiegsmöglichkeiten für die Beschäftigten, nicht nur in Solingen und Deutschland, sondern auch im Ausland: "Als Handwerker steht einem überall in der Welt die Tür offen. Deutsche Handwerker sind wegen ihrer guten Qualifikation gesucht."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Süßes vom Handwerk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.