| 00.00 Uhr

Solingen
Symphoniker spielen ungarische Werke

Solingen. Das 6. Philharmonische Konzert am 16. Februar um 20 Uhr im Konzertsaal des Theater und Konzerthauses verspricht ein wahres Feuerwerk zu werden - mit ausschließlich ungarischer Musik. In allen drei Werken des Konzerts der ungarischen Komponisten ist das Hackbrett-Instrument Zymbal ein wesentlicher Bestandteil. Zuerst spielt das Orchester unter der Leitung von GMD Peter Kuhn die Ungarische Rhapsodie Nr. 3 D-Dur von Franz Liszt. Der Komponist Béla Vavrinecz liebte das Zymbal ganz besonders und komponierte die Konzert-Variationen für Zymbal und Symphonisches Orchester.

Nach der Pause geht es weiter mit Zoltán Kodálys "Háry János Suite". In diesem sechs-sätzigen Werk fasste Kodály das Singspiel über den Bauern und Veteran Háry János zusammen. Solist des Abends ist Cyril Dupuy. Um 19.15 Uhr hält Astrid Kordak einen Einführungsvortrag.

(pd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Symphoniker spielen ungarische Werke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.