| 00.00 Uhr

Solingen
Verträumt, melodisch und melancholisch

Solingen. Die Solinger Musikerin Suzan Köcher hat ihre erste LP veröffentlicht: "Moon Bordeaux".

"Blood Red Wine", erschienen im April, war ein Versprechen - das Suzan Köcher mit der Veröffentlichung ihrer ersten LP "Moon Bordeaux" jetzt tatsächlich einlöst. Eingespielt hat die Solingerin nämlich ein Album mit zwölf Tracks, mit dem sie das Etikett vielversprechende Nachwuchskünstlerin abstreift und mit dem Köcher sich darüber hinaus in die erste Riege der Singer/Songwriterinnen einreiht.

"Moon Bordeaux", erschienen auf dem Düsseldorfer Label Unique Records, ist ein Album, das sicher in so einigen Listen der Platten des Jahres auftauchen wird. Auch, weil Köcher wieder lust- wie kraftvoll das Genre Singer/Songwriter sprengt - obwohl die Melodien und Arrangements tief in den 60er Jahren verwurzelt sind. Aus dieser Liebe zur Vergangenheit macht Köcher keinen Hehl, wenn sie als Einflüsse Künstler wie Serge Gainsbourg, Francoise Hardy oder als ihre Jugendlieben "Beatles", "Queen" und Cat Stevens nennt. Köchers musikalische Zutaten auf "Moon Bordeaux" sind schnell benannt: ein rumpelndes Schlagzeug und ein melodiöser Beat-Bass sorgen für die durchweg entspannte Grundlage. Darüber schweben zarte bis zupackende Twang-, Fuzz- und Akustikgitarren. Und gewürzt ist das Ganze mit barocker, düster anmutender Mellotron-Orchestrierung. Psychedelic-Dream-Pop könnte man das als erste Orientierung nennen. Produziert hat übrigens wieder Julian Müller von den "Blackberries".

Von der Stimmung her gelingt Suzan Köcher mit "Moon Bordeaux" aber etwas ganz Besonderes, denn sie schafft mit ihren Songs ihren eigenen Kosmos, eine Art faszinierendes Paralleluniversum. "Meine Songs sind oft verträumt, melodisch und melancholisch", beschreibt die Solingerin ihren Stil. Aber: "Ecken und Kanten sind mir wichtig, denn mich interessieren eher Dinge, die komisch klingen, als perfekte Sounds", so Köcher im Interview mit der Zeitung Intro.

Lust auf "Moon Bordeaux" bekommen? Dann noch ein Tipp - zumindest für alle, die ihren Plattenspieler noch nicht ausgemustert, oder die ihren wieder aus dem Keller dem ihm gebührenden Platz zugewiesen haben: Unbedingt zu empfehlen ist die Vinylausgabe von "Moon Bordeaux". Klappcover im festen Karton und gepresst in marbled Vinyl. Ein Downloadcode liegt selbstverständlich bei.

(mit)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Verträumt, melodisch und melancholisch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.