| 00.00 Uhr

Solingen
Vorlesepaten jetzt auch zweisprachig

Solingen. An vier Abenden haben sie sich getroffen, um sich spielerisch und mit viel Spaß vorzubereiten. Auch ein persönliches Coaching gehörte mit dazu. Jetzt starten 18 neue Vorlesepaten durch. "Wir haben vor allem in der Stadtbibliothek Unterstützung gebraucht", erzählt Claudia Elsner-Overberg vom Kommunalen Integrationszentrum, die gemeinsam mit Hilde Hess-Steinhauer die Vorlesepaten ausbildet. Charlotte Struckmeier von der Kinderabteilung der Bibliothek freut sich, dass die zweisprachigen Vorlesestunden nun neue Vorleser bekommen haben, denn die Paten sind sehr engagiert. "Sie übersetzen sogar Bücher", sagt sie begeistert. Besonders ist, dass nun drei Jungen im Alter von neun, elf und zwölf Jahren Vorlesepaten geworden sind: Emre Karademir und Taha und Azam Mecid Kaya. "Die drei türkischen Jungs haben eine ganz besondere Signalwirkung", meint Claudia Elsner-Overberg, da es an männlichen Vorbildern beim Lesen fehle. "Meist lesen die Mütter vor." Emre (9) musste seine Mutter begleiten, die sich zur Vorlesepatin ausbilden ließ. "Ich wurde gefragt, ob ich auch mitmachen will", erzählt er. Obwohl er eigentlich kein großer Leser ist, merkte er, dass das Vorlesen Spaß macht. "Auch die Spiele, die wir gemacht haben." Emre liest die Geschichten in deutscher Sprache vor. "Ich kann nicht so gut Türkisch", gibt er zu. Darauf wird Wert gelegt, wie Claudia Elsner-Overberg betont: "Jeder liest in der Sprache, in der er sich zuhause fühlt." Von Sandra Grünwald

Taha (11) ist auch daheim ein Bücherwurm. "Ich mag gerne lesen. Ich bin ein Streber", erklärt er mit einem verschmitzten Grinsen. Sein Lieblingsbuch ist "Die unendliche Geschichte". Auch das Vorlesen gefällt ihm gut. Deshalb ist er froh, dass er "von Claudia entdeckt wurde". Da sein Bruder und seine Mutter vom Vorlesen so begeistert waren, entschloss sich schließlich auch Azam Mecid (12), die Ausbildung zu machen. "Ich mag es, kleinen Kindern vorzulesen." Offenbar liegt hier die Begeisterung für Bücher in der Familie. Inzwischen sind viele Kinder und auch Eltern eingetroffen, denn nun lesen Taha Kaya und Monique Pütz (18) das "Märchen vom Wolf und den sieben Geißlein" in deutscher und englischer Sprache vor.

"Ich bin schon seit zwei Jahren dabei", verrät Monique. Gerade die Zweisprachigkeit gefällt ihr. "Ich finde es toll, dass die Kinder hören, wie es in verschiedenen Sprachen klingt." Sie liest das Märchen auf Englisch. "Ich bin Deutsche, aber ich versuche, mein Schulenglisch zu nutzen", erklärt sie. Inzwischen ist Ruhe eingekehrt. Alle sitzen gebannt auf ihren Stühlen. Das Licht wird gedimmt. Und dann geht es los. "Es war einmal ...

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Vorlesepaten jetzt auch zweisprachig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.