| 00.00 Uhr

Solingen
Weichen für Vogelsang-Neubau gestellt

Solingen. Die Solinger Bädergesellschaft soll nun weitere Schritte einleiten auf dem Weg zum Ersatzneubau Hallenbad Vogelsang. Das beschloss der Sportausschuss in nicht-öffentlicher Sitzung.

Rund 8,2 Millionen Euro würde eine der beiden Neubauvarianten kosten, die andere knapp 6,3 Millionen Euro. Die Unterschiede kommen dadurch zustande, ob beispielsweise ein Multifunktions-/Gymnastikraum realisiert wird beziehungsweise eine kleine (45 Quadratmeter) oder große Gastronomie (170 Quadratmeter) oder ein Lehrschwimmbecken als Variobecken mit Kippfunktion. Insbesondere Planungen, welche Neubauvariante und zu welchen konkreten Kosten realisiert werden soll, soll zunächst geklärt werden. Hinter verschlossenen Türen im Sportausschuss wurde diese Vorgehensweise abgesprochen. Die Politik geht davon aus, dass bereits im Laufe des nächsten Jahres mit dem Neubauprojekt begonnen werden kann.

Gehofft wird zudem auf Fördermittel aus dem Bundesprogramm "Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur". Die Förderquote könnte hier im günstigsten Fall bis zu 90 Prozent betragen. Zur Absicherung der Finanzierung soll der Kämmerer jedoch für die Jahre 2016 und 2017 jeweils 4,5 Millionen Euro als Sonderkreditermächtigung aufnehmen und bei der Bezirksregierung dafür einen Antrag auf Genehmigung stellen.

(uwv)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Weichen für Vogelsang-Neubau gestellt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.