| 00.00 Uhr

Anto Dominkovic
Brüggener helfen einer katholischen Pfarre in Bosnien

Viersen. Pastor Anto Dominkovic ist als Urlaubsvertretung wieder in Brüggen zu Gast. Heute Abend hält er einen Vortrag über seine Arbeit. Von Paul Offermanns

Brüggen Pastor Anto Dominkovic kümmert sich in Brüggen um die Ferienvertreteung für Pfarrer Frank Schürkens. Am Montag, 20. Juli, berichtet er bei einem Bosnien-Abend bei Familie Müller, Kranichweg 6 in Brüggen, ab 19 Uhr von seiner Arbeit. Interessierte sind willkommen.

Sie machen Ferienvertretung in der Weggemeinschaft Born, Bracht und Brüggen. Wie sieht diese aus?

AnTo Dominkovic In diesem Moment sieht diese sehr schön aus. Ich kann mich auch erholen. Für die Leute bin da, wenn sie mich brauchen. Ich mache heilige Messen, Hochzeiten, Tauffeiern, Trauerfeiern und vieles mehr.

Was hat sich in einem Jahr durch die Hilfe aus Brüggen in ihrem bosnischen Ort Zenica verändert?

Dominkovic Viel. Wir haben angefangen mit der Renovierung des Pfarrhauses und sind auf einem guten Weg, das Haus in einen normalen Zustand zu bringen. Dieses Pfarrhaus ist 113 Jahre alt, in den letzten 70 Jahren ist wenig investiert und renoviert worden. Zusammen mit meiner Pfarre haben wir beschlossen, das Haus in einen besseren Zustand zu versetzen. Die Bosnienhilfe wird gefördert von der Frauengemeinschaft St. Nikolaus Brüggen und von vielen einzelnen Spendern. Ich schreibe mehrere Bittbriefe auch an verschiedene kirchliche Organisationen weltweit. Sehr stark unterstützt mich dabei in Brüggen die Familie Müller.

Welche Projekte stehen bevor?

Dominkovic Ich habe geplant, in der Pfarre ein Seniorenzentrum einzurichten. Die älteren Leute des Ortes sollen sich bei einem Gespräch bei Kaffee und Kuchen treffen, wie hier in Brüggen. Die gleichen Räume will ich nutzen für die Jugendarbeit.

Wie können Sie das alles schultern?

Dominkovic Das ist eine schwere Frage. Die Leute bei mir haben zwar einen Willen, aber nicht die nötigen finanziellen Mittel, dass alles zu unterstützen. Sie spenden, wie sie können, aber das ist nicht genug. Aus dem Grunde hoffe ich, dass ich weiter von der Frauengemeinschaft St. Nikolaus Hilfe bekomme.

Vor einem Jahr waren die Brüggener in Bosnien, um "ihren Pastor Anto" zu besuchen.

Dominkovic Das war bereits zum vierten Male. Sie konnten sich von einer Kirche, an der ich vorher tätig war, überzeugen, wie alles in besten Zustand versetzt worden war. Übrigens: Das ist für mich eine große Ehre, dass sie mich besuchen und persönlich sehen, was wir zusammen aufgebaut und geschafft haben. Ich denke, dass alle, die mit waren, sehr zufrieden sind und dass sie wiederkommen und mich weiter unterstützen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Anto Dominkovic: Brüggener helfen einer katholischen Pfarre in Bosnien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.