| 00.00 Uhr

Schwalmtal
Bürger klagen über Hundekot in Schwalmtaler Grünflächen

Schwalmtal. Im Rathaus häufen sich Beschwerden über freilaufende Hunde. Die Gemeindeverwaltung appelliert an Halter

Im Schwalmtaler Rathaus häufen sich Beschwerden über Hundekot. Wie die Verwaltung mitteilte, gingen in der letzten Zeit vermehrt auch Beschwerden über freilaufende Hunde ein. "Dieses zum Teil rücksichtslose Verhalten führt immer wieder zu großem Unverständnis und zur Verärgerung in der Bevölkerung, im Übrigen auch bei der Vielzahl der verantwortungsvollen Hundebesitzer", teilte Thomas Höpfner vom Ordnungsamt mit.

Wo Hunde an der Leine geführt werden müssen, geht aus der ordnungsbehördlichen Verordnung über die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung der Gemeinde hervor. Danach sind Hunde, egal wie groß sie sind, auf Verkehrsflächen, etwa Fahrbahnen und Gehwegen, und in Anlagen wie Sportstätten, Schulen, Parks oder Spielplätzen, an der Leine zu führen, wenn diese Anlagen in bebauten Ortsteilen liegen.

Außerhalb bebauter Ortsteile dürfen Hunde zwar grundsätzlich ohne Leine laufen, doch die Regelungen des Landeshundegesetzes muss der Halter auch da beachten. Auch entbinde dies den Halter "nicht von seiner Pflicht, den Hund unter Kontrolle zu halten und diesen auch, wenn die Situation es verlangt, wieder unverzüglich anzuleinen", erklärt Höpfner.

Die Gemeinde appelliert zudem an Hundehalter, Hundekot "unverzüglich und schadlos zu beseitigen". Dies gelte auch außerhalb von Ortschaften, beispielsweise auf Wirtschaftswegen. Ein Verstoß gegen die Vorschrift könne mit einem Verwarngeld oder Bußgeld geahndet werden, so Höpfner. Die Verwaltung setzt auf die Einsicht der Tierfreunde. Höpfner: "Wünschenswert wäre es, im gegenseitigen Interesse, insbesondere jedoch im Interesse der überwiegenden Zahl der Hundehalter, die sich zweifelsohne ordnungsgemäß verhalten, wenn vorgenannte Verstöße nicht mehr auftreten und somit weitergehende ordnungsbehördliche Maßnahmen sich erübrigen."

Für Gassigänger hat die Gemeinde an mehreren Stellen in Schwalmtal Häufchenbeutel-Spender aufgestellt. Die kostenfreien Tütchen gibt es in Waldniel am Parkplatz Lange Straße am Kaiserpark, an der Hausermühle, an der Rochusstraße, an der Weichselstraße, in Amern am Printzenhof, am Mühlenturm, am Finkenweg, zweimal an der Bahnstraße, am Dorfweiher und an der Dorfstraße.

(biro)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwalmtal: Bürger klagen über Hundekot in Schwalmtaler Grünflächen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.