| 00.00 Uhr

Schwalmtal
Evangelische Kirche erhält ein Taufbecken

Schwalmtal. Der Bildhauer und Kunstprofessor Ludwig Schaffrath entwarf für die evangelische Kirche in Amern ein Taufbecken, das morgen in Dienst genommen wird. Auch katholische Christen sind eingeladen

Die evangelische Kirche am Kockskamp in Amern ist jetzt komplett ausgestattet: 2008 hatte der Bildhauer und Kunstprofessor Ludwig Schaffrath für die Kirche ein beeindruckendes Wandmosaik geschaffen, für dessen Kreuz im Zentrum 280 Jahre alte Eichenbohlen verwendet worden waren, die aus dem Dachstuhl des alten Pfarrhauses stammten. Dieses Holz nutzte Schaffrath auch für einen modernen Leuchter, auf dem die Osterkerze steht. 2009 kamen weitere Elemente hinzu: In Kanzel und Abendmahlstisch treffen warmes Birnbaumholz und kühler Edelstahl aufeinander. Aus eben diesen Materialien, Birnbaumholz und Edelstahl, hat die Kirche nun ein Taufbecken erhalten. Drei Beine hat es, drei Streben führen jeweils von den Beinen zur Mitte - naheliegend, dass der Betrachter dabei an die Dreieinigkeit, an Vater, Sohn und Geist, denkt. Ja, diesen Entwurf könne man mit der Dreieinigkeit verbinden, bestätigt Pfarrer Harald Ulland - allerdings habe der Künstler es immer vermieden zu interpretieren. Das sei Sache des Betrachters.

Bislang wurde eine silberne Schale für die Taufe benutzt, die auf den Abendmahlstisch gestellt wurde. Für die Umsetzung des neuen Taufbeckens jetzt sorgten Silberschmied Stephan Bücken und Glaskünstler Detlef Tanz. Weil die Schüssel aus Glas ist, kann man sehen, wenn Wasser hineingegossen wird.

Das Taufbecken steht in der Mitte der den Gottesdienst feiernden Gemeinschaft. In vielen Kirchen steht das Taufbecken im Eingangsbereich, steht doch die Taufe am Anfang eines christlichen Lebens. Weil die Kirche zu klein dafür ist, steht das neue Taufbecken nun vorn, neben dem Abendmahlstisch. Für Ulland ist dieser Platz für das Taufbecken perfekt: Dort haben es alle Kirchenbesucher im Blick - ob sie nun katholisch oder evangelisch getauft sind. "Die Taufe eint uns", erklärt Ulland. "Sie ist der Moment, der gewiss macht: Du gehört zu Gott, du wirst auferweckt. Das vergessen viele Menschen, denn die meisten waren ja Babys, als sie getauft wurden. So steht das Taufbecken nun in der Mitte, um uns daran zu erinnern."

Diese Erinnerung an die Taufe können Gottesdienstbesucher morgen wecken: Am Sonntag, 3. April, lädt die Kirchengemeinde zu einer Tauferinnerungsfeier ein. Sie beginnt um 15 Uhr. "Wir laden ausdrücklich auch die katholischen Schwestern und Brüder ein, weil wir in der Taufe bereits jetzt volle Gemeinschaft haben", heißt es im Gemeindebrief. So wird für die katholische Pfarrgemeinde auch Pastor Wilhelm Kursawa bei der Indienstnahme des neuen Taufbeckens dabei sein. Danach wird gefeiert - bei Kaffee, Kuchen und Sekt.

(biro)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwalmtal: Evangelische Kirche erhält ein Taufbecken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.