| 00.00 Uhr

Niederkrüchten
Hanfplantage: Brandursache unklar

Niederkrüchten. Die Hanfpflanzen, die bei einem Brand am Donnerstag in einer Lagerhalle im Gewerbegebiet Dam am Sohlweg gefunden worden waren, sind sichergestellt worden. Die Polizei gibt an, dass es sich um mehr als 1000 Pflanzen handeln soll. Von Heike Ahlen

Die Brandursache für das Feuer sei hingegen derzeit noch unklar, teilten die Beamten mit. Die Kriminalpolizei rechnet momentan nicht damit, zeitnah eine Aussage dazu treffen zu können, wie der Brand in der Lagerhalle entstanden ist.

Bei dem Feuer sind am Donnerstagabend drei Feuerwehrmänner verletzt worden. Sie bekamen während der Löscharbeiten Stromschläge ab. Zwei von ihnen waren vorsorglich ins Krankenhaus gebracht worden, das sie am Freitag gegen Mittag wieder verlassen konnten. "Es geht ihnen gut", sagt der Leiter der Niederkrüchtener Feuerwehr, André Erkens. Die Feuerwehr lässt im Augenblick durch die Rechtsabteilung der Gemeinde prüfen, ob rechtliche Schritte gegen den Verursacher möglich sind - also gegen denjenigen, der dafür verantwortlich ist, dass Teile der Wellblech-Konstruktion unter Strom standen, wodurch die drei Wehrleute verletzt worden waren. Wer das sein könnte, das ermittelt die Polizei. Was bereits feststeht, ist, dass die Halle, in der sich mehr als 1000 Pflanzen in verschiedenen Entwicklungsstadien befanden, etwa 160 Quadratmeter groß ist und zu gut zwei Dritteln mit Pflanzbeeten gefüllt war.

Was den Betreiber der professionell eingerichteten, illegalen Hanfplantage betrifft, so bittet die Polizei um Hinweise. Die Ermittler möchten wissen, ob Zeugen in der Vergangenheit verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Dabei geht es vor allem um Verladetätigkeiten, Auskünfte zu Fahrzeugen und Personen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02162 3770 entgegen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederkrüchten: Hanfplantage: Brandursache unklar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.