| 00.00 Uhr

Brüggen
Hospizcafé und Hospiztreff im Gesundheitszentrum

Brüggen. Der Verein Zapuh Grenzland (Zentrum für ambulante Palliativversorgung und Hospizarbeit) ist nun ein eingetragener Verein. Wie Koordinatorin Ida Lamp mitteilte, zählt der Verein inzwischen 40 Mitglieder, weitere Verbündete werden gesucht. Ziel ist die engere Vernetzung von Hausärzten, Palliativpflege und Hospizarbeit.

In regelmäßigen Abständen wollen Ehrenamtler mittwochs zum Austausch ins Hospizcafé einladen, Fragen zum Lebensende und zur Patientenverfügung ansprechen. Nächster Termin ist am Mittwoch, 16. Dezember, dann sind der Allgemein- und Palliativmediziner Christoph zur Nieden und die Sterbe- und Trauerbegleiterin Christiane zur Nieden zu Gast im Hospizcafé an der Borner Straße 32 in Brüggen. Beginn ist um 10.30 Uhr.

Ein Hospiztreff findet an jedem dritten Donnerstag im Monat um 19 Uhr im Gesundheitszentrum statt. Der Verein bereitet Menschen darauf vor, sich ehrenamtlich für Sterbende und Angehörige zu engagieren. Interessierte sind willkommen.

(biro)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brüggen: Hospizcafé und Hospiztreff im Gesundheitszentrum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.