| 00.00 Uhr

Niederkrüchten
Jülicher stellt Skulpturen in Niederkrüchten aus

Niederkrüchten. Geöffnet ist am Samstag und Sonntag von 16 bis 18 Uhr. Von Sigrid Blomen-Radermacher

Seit zehn Jahren schon beschäftigt sich Manfred Jülicher, Jahrgang 1941, intensiv mit Papier und Pappe beziehungsweise. Wellpappe. Zeitungen, Prospekte, Buchseiten sind für ihn nicht nur Quelle der Information, sondern vor allem Quelle der Inspiration für seine "Textspuren" genannten Collagen und Skulpturen. In seiner aktuellen Ausstellung in den eigenen Räumen in Niederkrüchten zeigt Jülicher Bildobjekte und Skulpturen, die fast ausschließlich in den letzten zwölf Monaten entstanden sind.

Immer wieder entstehen während des Arbeitens innovative Ideen und Möglichkeiten, aus Papier und Farbe neue Kompositionen entstehen zu lassen. Experimente mit bedruckten Seiten, mit ausgeschnittenen Buchstaben, die aufgeklebt und so übermalt werden, dass die Lesbarkeit der ursprünglichen Information verschwindet, führen zu abstrakten Bildlandschaften oder auch zu angedeuteten Figuren.

Wellpappenschnitte werden dicht an dicht zusammengefügt, beispielsweise in die Form eines Kreises, und auf einen Bildträger geklebt. Auf diese Weise gerät die Funktion von Wellpappe als Verpackungsmaterial aus dem Fokus, stattdessen wird der Blick gelenkt auf die Ästhetik dieses Materials. Das ist vielleicht der Hintersinn für den Betrachter: das Vertraute neu betrachten, das Bekannte neu erkennen. Genauso ergeht es mit den neuen Arbeiten: Jülicher entdeckt etwas, das als unnütz aufgegeben wurde. Er nimmt sich dessen an und bringt es in eine neue Form, in der dieses Aufgegebene neue Strahlkraft erhält und verblüfft. So geschehen mit dem Inneren eines Türblattes. Die Regelmäßigkeit der Struktur erinnert an Honigwaben. An den Rändern verschiebt sich diese Regelmäßigkeit - aus welchen Gründen auch immer - und wird zu einem spannungsvollen Gebilde.

Eine neue Werkreihe stellen die Fotografien dar. Jülicher nimmt ein Detail aus einer seiner Textspuren auf. Dieses stark vergrößerte Detail wird auf Leinwand aufgezogen. Wie unter einer Lupe gesehen verändern sich die Textspuren zu etwas völlig anderem. Man meint, Landschaften, Baumrinden und ähnliches zu erkennen.

Die Hausausstellung "Bildobjekte - Skulpturen 2015" in der Galerie Jülicher, Laarer Weg 16, in Niederkrüchten ist am 14. und 15. November von 16 bis 18 Uhr geöffnet. Näheres unter www.manfred-juelicher.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederkrüchten: Jülicher stellt Skulpturen in Niederkrüchten aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.