| 00.00 Uhr

Viersen
Kämmerer ruft Kreis zu Einsparungen auf

Viersen. Viersens Kämmerer Norbert Dahmen sieht den Kreis Viersen in der Pflicht, zu sparen. Hintergrund: Die klamme Stadt Viersen finanziert über die Kreisumlage den Kreis mit.

Das Haushaltsjahr 2015 hatte der Kreis Viersen mit einem Überschuss von 3,5 Millionen Euro abgeschlossen. "Die Stadt Viersen hat demnach mindestens eine Million Euro zu viel an den Kreis bezahlt", rechnete Viersens Kämmerer in der jüngsten Ratssitzung vor. Er forderte: "Ähnlich wie bei der Stadt Viersen sollte auch der Kreis sämtliche Aufwendungen auf den Prüfstand stellen und durchaus auch die Möglichkeit in Betracht ziehen, ein ,freiwilliges Haushaltssicherungskonzept' aufzustellen."

Viersens Kämmerer setzt darauf, dass der Kreis eine Anhebung der Kreisumlage in den kommenden Jahren vermeidet, sondern die Umlage zumindest stabil hält. Aktuell leisten die kreisangehörigen Kommunen einen Anteil von 41,15 Prozent am Kreishaushalt.

(mrö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Kämmerer ruft Kreis zu Einsparungen auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.