| 00.00 Uhr

Viersen
Rezepttipp: Spargelmuffins

Viersen. Das Saison-Restaurant auf dem Genholter Hof bietet derzeit frische Spargelgerichte an. Neben den Klassikern stehen dort seit neuestem auch Spargelmuffins auf der Speisekarte.

Hier ist das Rezept zum Nachkochen.

Zutaten:

250 g weißer Spargel

250 g grüner Spargel

250 ml klassische Gemüsebrühe

50 g gekochter Schinken (in Scheiben)

100 g Joghurtbutter (zimmerwarm)

Salz

2 Eier

120 g Weizenmehl Type 550

3 EL/ 30 g Dinkelgrieß

1 ½ TL Weinstein-Backpulver

1 EL Fett für die Form

6 Stiele Kerbel

1 Stiel glatte Petersilie

300 g Magerquark

Pfeffer

1 TL Ahornsirup

Zubereitung:

Den Spargel waschen. Vom grünen Spargel nur das untere Drittel, vom weißen die ganzen Stangen schälen. Spargelenden abschneiden und die Stangen in etwa zwei Zentimeter lange Stücke schneiden. Gemüsebrühe in einem Topf aufkochen. Spargelstücke zufügen und zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa fünf Minuten garen. Durch ein Sieb abgießen und dabei die Brühe in einer Schüssel auffangen. Brühe und Spargelstücke abkühlen lassen.

Inzwischen den Schinken in kleine Würfel schneiden. Weiche Joghurtbutter und einen Teelöffel Salz in eine Rührschüssel geben. Mit den Quirlen eines Handmixers schaumig rühren. Eier einzeln dazuschlagen und unterrühren. Mehl, Grieß und Backpulver in einer Schüssel mischen, zufügen und ebenfalls unterrühren.

Von der abgekühlten Spargelbrühe 70 Milliliter abmessen und ebenfalls unterrühren. Abgetropfte, abgekühlte Spargelstücke und Schinken unter den Teig heben.

Die zwölf Mulden eines Muffinblechs einfetten und leicht mit Mehl bestäuben. Den Teig einfüllen, Muffinblech auf den Backofenrost stellen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C, Gas: Stufe 2-3) auf der mittleren Einschubleiste 25 bis 30 Minuten backen.

Kräuter-Dip: Inzwischen Kerbel und Petersilie waschen, trockenschütteln und die Blättchen abzupfen. Einige Blättchen beiseitelegen, den Rest fein hacken und in eine Schüssel geben. Von der übrigen Spargelbrühe 60 Milliliter abmessen und mit dem Quark in die Schüssel geben. Alles mit einem Schneebesen glatt rühren. Den Kräuter-Dip mit Salz, Pfeffer und Ahornsiurp abschmecken. Mit restlichen Kräuterblättchen garnieren und dann zu den Muffins servieren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Rezepttipp: Spargelmuffins


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.