| 00.00 Uhr

Viersen
RP-Sportlerwahl: Feucht-fröhliche Feier

Viersen. Heftige Regenschauer konnten der Abschlussveranstaltung der RP-Sportlerwahl nichts anhaben: Unter großen Schirmen wurden die Sieger in Einzel- und Mannschaftswertung geehrt — und die geladenen Gäste erlebten faszinierend-improvisierte Sportvorführungen mit Von Bianca Treffer

Sie zogen viele ungläubige Blicke auf sich. Manch ein Gast verrenkte sich sogar ein wenig den Hals, als die Mädels vom RFV Lobberich improvisiert unter großen Sonnenschirmen ihr Können präsentierten - und eine der Sportlerinnen plötzlich durch eine Lücke zwischen zwei Schirmen aus dem Blickfeld der Gäste verschwand. Eigentlich hatte das Team um Trainerin Claudia Buckbesch die Voltigier-Präsentation auf einem großen Holzpferd halten wollen, doch wegen des regnerischen Wetters darauf verzichtet. "Das wäre zu gefährlich; die Mädels könnten abrutschen", erklärte Buckbesch.

Zum zweiten Mal feierten die Veranstalter der Sportlerwahl - neben der Rheinischen Post die Sparkasse Krefeld, die NEW, das Allgemeine Viersener Krankenhaus (AKH) und der Kreissportbund - den Abschluss samt Preisverleihung im gemütlichen Rahmen auf den Süchtelner Höhen, auf der Anlage des ASV Süchteln. RP-Redaktionsleiter Martin Röse konnte rund 100 geladene Gäste begrüßen - von Viersens Bürgermeisterin Sabine Anemüller über zahlreiche Mannschafts- und Einzelsportler bis hin zu Brüggens Sportausschuss-Vorsitzendem Helmut Stoffers.

Ob es einen Hattrick geben würde, diese Frage von RP-Sportredakteur David Beineke konnte der erstplatzierte Einzelsportler Nick Kämpgen nur mit einem breiten Lachen beantworten. Die Freude über seinen zweiten Sieg bei der Sportlerwahl war dem 15-jährigen Leichtathletik-Ass anzusehen. Bereits im vergangenen Jahr sicherte sich Kämpgen, der beim ASV Süchteln trainiert, den Titel "Sportler des Jahres". Acht Kreistitel in der Einzelwertung und NRW-Meister im Blockfünfkampf waren einige seiner Leistungen, die zur Nominierung geführt hatten. Wie im Vorjahr ließ er dabei die Zweit- und Drittplatzierten deutlich hinter sich. Diese Plätze gingen gleich beide an eine Sportart, nämlich Taekwondo. Auch wenn es nicht so viele Stimmen waren, die Julia Ronken den zweiten Platz sicherten, so strahlte die 20-jährige Viersenerin nicht minder. Platz eins im Jahr 2014, Nummer zwei im vergangenen Jahr und nun auf dem dritten Rang, Madeline Folgmann war in gleich drei Jahren auf den vorderen Plätzen bei der Sportlerwahl vertreten und nahm Pokal, Urkunde, Geschenk und Geldpreis gelassen entgegen.

Ein riesiger Jubel hingegen, als Beineke die Sieger bei den Mannschaften vorstellte, nachdem schon klar war, dass die Badminton-Spieler vom TuS Viersen drittplatziert und die Voltigierer vom RFV Lobberich auf dem zweiten Rang gelandet waren. "Die Mannschaft des Jahres 2015 ist der TV Lobberich mit seiner weiblichen A-Jugend im Handball!" Kaum hatte der Sportredakteur das ausgesprochen, brach der Begeisterungssturm los. Es sei eine harte Saison gewesen, kommentierte Trainer Jürgen Ensen das zurückliegende sportliche Jahr. Aber es sei nach sechs Jahren in der Oberliga gelungen, den Niederrhein-Titel nach Lobberich zu holen und das zähle.

Wie vielfältig Sport sein kann, zeigte die Abschlussveranstaltung ganz deutlich. Röse und Beineke stellten in einem kurzen Durchlauf die zehn nominierten Einzelsportler und die sechs nominierten Mannschaften vor. Randsportbereiche wie Gespannfahren waren ebenso vertreten wie Tennis und Eisschnelllauf. Wie wichtig Sport ist, ob nun Breiten- und Gesundheitssport oder der Leistungssport, dazu äußerte sich Claudia Schleuter vom Kreissportbund im Interview mit Beineke. Sport ein Stück live erleben, das gab es ebenfalls. Ronken und Folgmann demonstrierten in der entsprechenden Schutzausrüstung die Tritte und Drehungen vom Taekwondo. Beim letzten Programmpunkt, bevor Uwe Leuchtenberg (NEW), Kim Holger Kreft (AKH) sowie Bernd Balsen und Stefan Vander (Sparkasse Krefeld) gemeinsam mit Beineke zur Siegerehrung schritten, war Power pur angesagt. Die Zumba-Gruppe vom ASV zeigte, was es heißt, wenn die Musik anrollt und die diversen Tanzelemente sich bei Zumba vereinigen. Die vier Mädels samt Trainerin wurden nicht ohne Zugabe von der Bühne gelassen. Mit Fingerfood-Vorspeisen wie Bigos und Piroggi hatte Waldbistro-Pächterin Irmina Kubischin während des offiziellen Teils dafür gesorgt, dass die Gäste kräftemäßig durchhielten. Und pünktlich zum Ende des offiziellen Teils war auch der Spießbraten fertig.

Die Sportlerwahl ist eine Aktion von Rheinische Post, Sparkasse Krefeld, NEW, AKH und Kreissportbund.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: RP-Sportlerwahl: Feucht-fröhliche Feier


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.